2372524

Fotografie: Blendensterne um Lichtquellen erzeugen

06.09.2018 | 13:35 Uhr | Verena Ottmann

Möchten Sie Fotos aufnehmen, in denen die Sonne oder eine andere stark kontrastreiche Lichtquelle von einem Strahlenkranz umgeben ist, benötigen Sie dazu eine Digitalkamera mit manueller Blendenwahl.

Darüber hinaus muss das Gerät einen Lamellenverschluss mit polygonförmiger Öffnung einsetzen, weil der Effekt bei einer kreisförmigen Öffnung nicht auftritt. Durch die polygonförmige Öffnung des Zentralverschlusses beugt sich bei möglichst geschlossener Blende (= großer Blendenwert) das Licht um die Kanten der Lamellen und erzeugt hierdurch den sogenannten Blendenstern. Je weiter Sie hierbei die Blende schließen, desto deutlicher wird der Effekt. Die Anzahl der Strahlen hängt von der Beschaffenheit des Verschlusses ab: Bei einer geraden Anzahl an Lamellen erhalten Sie genauso viele Strahlen. Bei einer ungeraden Anzahl bekommen Sie doppelt so viele Strahlen wie Lamellen. Setzen Sie bei einem Bild mit Strahlenkranz jedoch unbedingt ein Stativ ein, da sich durch die geschlossene Blende die Belichtungszeit verlängert, was leicht zu Unschärfe führt. Es gibt auch spezielle Objektivfilter, die den Effekt noch verstärken.

Mit einem Sternfilter wie dem von Hoya können Sie auch Blendensterne um Lichtquellen erzeugen.
Vergrößern Mit einem Sternfilter wie dem von Hoya können Sie auch Blendensterne um Lichtquellen erzeugen.
© Hoya

Tipp: Besser fotografieren dank harmonischer Farbenlehre nach Johannes Itten

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2372524