2372768

Fortnite-Lücke: Epic-Games-Chef ist sauer auf Google

28.08.2018 | 09:44 Uhr |

Google handelte verantwortungslos. So schimpft Epic-Games-Chef Tim Sweeney über Google. Denn Google veröffentliche bereits kurz nach der Entdeckung technische Details zu einer kritischen Sicherheitslücke im Android-Installer für das Spiel Fortnite.

Epic-Games-Chef Tim Sweeney hat über Twitter seinem Unmut über Google Luft gemacht: „Android ist eine offene Plattform. Wir haben Software dafür veröffentlicht. Als Google eine Sicherheitslücke entdeckt hat, haben wir buchstäblich rund um die Uhr daran gearbeitet diese zu schließen und ein Update zur Verfügung zu stellen. Das einzige Unverantwortliche in diesem Zusammenhang ist, dass Google die technischen Details (zur Lücke) so schnell in der Öffentlichkeit bekannt gemacht hat“.

Sweeney betont, dass man Google darum gebeten habe über die Lücke zu schweigen, bis das Datum für den Fortnite-Installer von den meisten Nutzern installiert worden sei. Doch Google weigerte sich und schufen damit ein unnötiges Risiko für Android-Nutzer, nur um billige PR-Punkte einzufahren.

Google hat auf Sweeneys Kritik bisher nicht reagiert. Dass es sich bei Googles Vorgehen um eine Retourkutsche handeln dürfte, weil Epic Games die Android-Version von Fortnite nicht via Google Play zur Verfügung gestellt hat und Google deshalb nicht an Fortnites Erfolg mitverdienen kann, scheint offensichtlich.

Hintergrund: Epic Games stellt die Android-Version von Fortnite Battle Royale nicht über Google Play zum Download bereit, sondern als APK-Datei direkt von seiner Webseite. Doch Mitte August 2018 entdeckten Google-Mitarbeiter eine Sicherheitslücke in dem Fortnite-Installer, der das eigentliche Spiel Fortnite herunterlädt und installiert. Google informierte Epic Games, das rasch die Lücke schloss und eine neue Version des Installers (mindestens Version 2.1.0) binnen 48 Stunden zum Download bereitstellte. Dieses Update installieren Sie, indem Sie den Fortnite Installer aktualisieren. Danach sollte die Lücke geschlossen sein.

Doch es ist völlig unklar, auf wie vielen Android-Geräten noch die alte Version des Installers installiert ist. Diese fehlerhafte Version können Angreifer dafür ausnutzen, um statt dem echten Fornite eine andere manipulierte Datei auf fremde Androiden herunterzuladen und damit dort weitreichende Rechte zu erlangen. Ob die Sicherheitslücke tatsächlich schon ausgenutzt wird, ist allerdings unbekannt.

Epic Games ist darüber verärgert, dass Google die Sicherheitslücke so schnell publik gemacht hat und viele Nutzer den Installer vielleicht noch nicht aktualisiert haben. Epic Games hatte Google gebeten wenigstens 90 Tage lang Schweigen über die Lücke zu bewahren, damit Epic Games die Lücke in Ruhe schließen und alle betroffenen Anwender das Update installieren können. Doch Google dachte gar nicht daran und setzte Epic Games damit unter Zugzwang. Offensichtlich ein Retourkutsche dafür, dass Epic Games das populäre Spiel nicht über Google Play anbietet und Google somit nicht an dem populären Spiel mitverdient.

Sie können sich den Installer für Fortnite Mobile für Android hier kostenlos herunterladen.

Hinweis: Fortnite für Android ist zum Start nur als Beta verfügbar. Interessenten müssen sich für die Teilnahme an der Beta anmelden und erhalten dann eine Mail mit der Einladung zur Teilnahme. Die Beta ist unter anderem für folgende Geräte verfügbar: Samsung Galaxy: S7 / S7 Edge, S8 / S8+, S9 / S9+, Note 8, Note 9, Tab S3, Tab S4 Google: Pixel / Pixel XL, Pixel 2 / Pixel 2 XL, Asus: ROG Phone, Zenfone 4 Pro, 5Z, V; Essential: PH-1; Huawei: Honor 10, Honor Play, Mate 10 / Pro, Mate RS, Nova 3, P20 / Pro, V10; LG: G5, G6, G7 ThinQ, V20, V30 / V30+ Nokia: 8 OnePlus: 5 / 5T, 6; Razer: Phone; Xiaomi: Blackshark, Mi 5 / 5S / 5S Plus, 6 / 6 Plus, Mi 8 / 8 Explorer / 8SE, Mi Mix, Mi Mix 2, Mi Mix 2S, Mi Note 2; ZTE: Axon 7 / 7s, Axon M, Nubia / Z17 / Z17s, Nubia Z11.

Fortnite: Kostenloser Tanz für mehr Sicherheit

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2372768