2274881

Forschung: Hinweise auf Paralleluniversum gefunden

19.05.2017 | 16:15 Uhr |

Der kalte Fleck in der kosmischen Hintergrundstrahlung könnte ein Multiversum sein.

Wissenschaftler suchen schon lange nach der Erklärung für einen dunklen Bereich in der kosmischen Hintergrundstrahlung, die als Überbleibsel des Urknalls noch immer existiert. Mehrere Forscher vertreten die Ansicht, dass es sich um ein Paralleluniversum handeln könnte, das als Folge der Kollision zweier Universen entstanden ist. 

Bislang wurde davon ausgegangen, dass es sich bei dem kalten Fleck um einen leeren Raum handelt. Neuere Ergebnisse legen jedoch nahe, dass die Anomalie auch durch den Zusammenstoß zweier Universen entstanden sein könnte. Derartige Theorien werden philosophisch schon seit der Antike thematisiert. Wissenschaftliche Hinweise darauf gab es bislang jedoch noch nie. Weitere Untersuchungen sollen nun klären, was es wirklich mit dem kalten Fleck auf der Karte der kosmischen Hintergrundstrahlung auf sich haben könnte.

Freeware für Weltraum-Fans

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2274881