2285300

Forschung: Deep-Learning-System erkennt Falschparker

11.07.2017 | 14:28 Uhr |

Eine Deep-Learning-Lösung könnte Mitarbeitern des Ordnungsamtes bald beim Knöllchen verteilen helfen.

Forscher der Xidian-Universität in China haben im Rahmen der International Conference on Deep Learning Technologies 2017 ein neues System vorgestellt , das Politessen und Hilfspolizisten in Zukunft die Arbeit abnehmen könnte. Bei ihrem System handelt es sich um eine Deep-Learning-Überwachungslösung, die Falschparker in 99 Prozent aller Fälle korrekt erkennt.

Dafür greift das System auf die Objekterkennungslösung Single Shot MultiBox Detector (SSD) zurück, die von den Forschern an einigen Stellen aufgebohrt und verbessert wurde. SSD erkennt anhand visueller Sensoren, wenn ein Auto an einer Stelle parkt, an der es eigentlich nicht parken darf – mit 99-prozentiger Genauigkeit. Wann es das System zur Marktreife schaffen und tatsächlich von Städten und Gemeinden eingesetzt wird, ist allerdings noch unklar.   

In Dubai ist man noch weiter. Dort trat ein Roboter-Cop seinen Dienst bereits an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2285300