2288932

Flugverbotszonen: Deutsche Flugsicherung bringt Drohnen-App

27.07.2017 | 17:08 Uhr |

Die kostenlose Drohnen-App zeigt Regelungen auf und warnt vor Flugverbotszonen.

Piloten von Flugdrohnen müssen sich an viele Regelungen halten. Die neue Luftverkehrsordnung, die im April 2017 durch das Bundesverkehrsministerium erlassen wurde, sieht beispielsweise Flugverbotszonen vor, in denen private Drohnen nicht abheben dürfen. Die kostenlose DFS-DrohnenApp der Deutschen Flugsicherung für iOS und Android soll Fliegern bei der Planung helfen. Die Software informiert darüber hinaus über geltende Regeln und Vorschriften in Deutschland.

Nach der Registrierung eines Kontos sowie der Aktivierung der Ortungsdienste auf dem Smartphone oder Tablet zeigt die App an, in welchen Regionen das Abheben erlaubt bzw. verboten ist. Einschränkungen gelten beispielsweise über Krankenhäusern, Flughäfen oder Energieanlagen. Für jede Region Deutschlands zeigt die DFS-DrohnenApp geltende Regelungen an. Ein Logbuch hält bereits absolvierte Flüge fest. 

Neue Drohnenregelung: Kennzeichen und Führerschein bald Pflicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
2288932