2280961

Firefox Klar: Neue Funktionen für den Android-Browser

21.07.2017 | 10:55 Uhr |

Mozilla spendiert Firefox Klar für Android ein größeres Update. Der Browser verspricht besonders flottes und sicheres Surfen.

Mozilla bietet den Browser Firefox Klar ab sofort für Android über den Google Play Store in einer neuen Version zum Download an. Im vergangenen Jahr war der Browser, der im englischsprachigen Raum Firefox Focus heißt, zunächst für iOS erschienen. Seit einem Monat ist Firefox Klar nun für Android verfügbar. Laut Mozilla wurde der Browser binnen eines Monats bereits 1 Million Mal heruntergeladen. "Wir bedanken uns für die großartige Unterstützung! Das Erreichen dieses Meilensteins macht einmal mehr den großen Wunsch der Nutzer deutlich, die Kontrolle über ihre persönlichen Informationen und Surf-Gewohnheiten zu behalten", heißt es in einem Blog-Eintrag von Mozilla.

Mit dem Update erhält Firefox drei neue Funktionen, die sich die Nutzer häufig gewünscht haben. Konkret sind das folgende Funktionen:

* Vollbild-Videos: Die Funktion steht für die meisten Video-Seiten zur Verfügung. Mit einer wichtigen Ausnahme: Youtube. Der Vollbild-Modus für Youtube-Videos könne erst hinzugefügt werden, wenn Google einen Fehler behoben habe.

* Unterstützung von Downloads: Firefox Klar kann nun alle Arten von Dateien herunterladen.

* Aktualisierte Benachrichtigungen: Sie erinnern die Nutzer künftig nicht nur daran, den Suchverlauf zu löschen, sondern sind jetzt auch mit einem Shortcut zum Öffnen von Firefox Klar ausgestattet.

Firefox Klar: Schlanker Browser für Android

Mit Firefox Klar sollen Android-Nutzer besonders schnell und vor allem besonders privat im Web surfen können. Dazu werden automatisch alle Werbeinhalte und Tracker geblockt, die das Surfverhalten von Nutzern aufzeichnen.

Firefox Klar fällt vom Funktionsumfang minimalistisch aus: Tabs gibt es nicht, auch keine anderen, typischen Browserfunktionen. Firefox Klar verwendet - anders als der normale Firefox-Browser für Android - nicht die Firefox-Engine Gecko, sondern das mit Android mitgelieferte Webview von Google. Die beim Surfen in der laufenden Sitzung angefallenen Daten können mit einem Fingertipp gelöscht werden. Dazu wird unten rechts ein Mülleimer-Icon eingeblendet.

Blick auf die Oberfläche und die Einstellungen von Firefox Klar
Vergrößern Blick auf die Oberfläche und die Einstellungen von Firefox Klar
© Mozilla

Der Schutz vor Aktivitätenverfolgung setzt auf eine Liste von Disconnect.me. Über einen Tracker-Zähler können die Nutzer verfolgen, wie viele Inhalte Firefox Klar geblockt hat. Sollte eine Seite mal aufgrund des Blockers nicht korrekt laden, dann kann die Blockierfunktion auch deaktiviert werden.

Mit dem Start der Android-Version entfernet Mozilla auf Firefox den Dienst Adjust. "Nutzer, die gern einen Beitrag zur Mozilla-eigenen App-Auswertung leisten möchten, können diese Funktion freiwillig aktivieren", heißt es seitens Mozilla. Auch in der iOS-Version soll Adjust entfernt werden. Damit reagiert Mozilla laut eigenen Angaben auf das Feedback der Nutzer.

Firefox Klar kann auch auf dem Android-Gerät als Standardbrowser verwendet werden. Der entsprechende Schalter findet sich in den Einstellungen unter "Mozilla". So empfiehlt Mozilla etwa: "Mit Klar können Nutzer bei Facebook einfach und unkompliziert Artikel lesen, ohne getrackt zu werden." Für künftige Versionen soll es auch neue Funktionen geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2280961