2363539

Firefox bekämpft künftig nervige Autoplay-Videos

24.07.2018 | 09:32 Uhr |

Nun sagt auch Firefox den Websites den Kampf an, die beim Aufruf automatisch Video- und Audio-Inhalte abspielen.

Chrome und Safari erlauben es Nutzern bereits seit einiger Zeit zu entscheiden, ob eine Website automatisch Video- und Audio-Inhalte abspielen darf. Jetzt soll auch Firefox diese praktische Funktion erhalten. In der aktuellen Firefox Nightly (Version 63) wird die Funktion seit wenigen Tagen bereits getestet.

Beim Aufruf einer Website, die automatisch ein Video mit Ton abspielen will, erscheint direkt unter der Adresszeile ein Hinweis. Der Nutzer kann dies dann per Button-Klick entweder erlauben ("Allow Autoplay") oder verhindern ("Don´t Allow"). Über ein zusätzliches Häkchen darf dann noch entschieden werden, ob Firefox sich die Entscheidung für die betreffende Website dauerhaft merken soll.

Neue Firefox-Einstellung für den Umgang mit Autoplay
Vergrößern Neue Firefox-Einstellung für den Umgang mit Autoplay

Wer sich nicht jedes Mal beim Aufruf von Websites entscheiden will, der findet in den Firefox-Einstellungen eine weitere Neuerung. In den Einstellungen zu Datenschutz und Privatsphäre findet sich ein neuer Eintrag, der das Verhalten von Firefox beim Aufruf von Websites mit Autoplay-Inhalten regelt. Der Nutzer kann hier festlegen, ob er jedes Mal gefragt werden will oder solche Inhalte generell geblockt werden sollen. Wird letzteres ausgewählt, kann auch noch eine Liste mit Websites angelegt werden, für die eine Ausnahme gilt.

Die Funktion dürfte vor allem die Websites verärgern, die auf das Geschäftsmodell setzen, ihre Nutzer zur Begrüßung mit nicht stummgeschalteten Werbevideos zu begrüßen. Dieses Autoplay treibt die Abrufzahlen der Werbevideos in die Höhe und damit auch die generierten Einnahmen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2363539