2324758

Firefox 58: Mozilla verspricht weiteren Speed-Boost

18.01.2018 | 16:33 Uhr |

Ein neuer Compiler soll die Anzeige von Webseiten auf Rechnern und Mobilgeräten im Firefox deutlich schneller machen.

Wenn beim Aufruf von Webseiten lange Wartezeiten entstehen, liegt das nicht nur an der Zeit, die der Browser für den Download der eigentlichen Webseiten benötigt. Der in der Software integrierte Compiler benötigt ebenfalls Zeit, um aus dem empfangenen Code eine Anzeige auf dem Bildschirm zu rendern. Normalerweise wartet der Browser, bis er alle nötigen Daten empfangen hat, dies soll sich mit Firefox 58 ändern. Darin ist ein auf WebAssembly basierender Compiler integriert, der schon mit der Kompilierung startet, obwohl noch weitere Teile der Webseite nachgeladen werden.

Mozilla verspricht zusätzlich eine 10- bis 15-fach schnellere Kompilierung durch verbesserte Softwarebestandteile. In künftigen Versionen von Firefox sei der Rendervorgang von Webseiten daher oft schneller als der Empfang von Daten über das Internet. Auf Desktop-Rechnern schafft der neue Compiler laut Hersteller zwischen 30 und 60 Megabyte pro Sekunde, was viele Internetleitungen übertreffen dürfte. Auf Mobilgeräten kommt Firefox immerhin auf acht Megabyte pro Sekunde, was viele Mobilfunkmodems ebenfalls überflügelt. Seiten sollen durch die neue Technik schneller auf dem Bildschirm erscheinen, speziell wenn auf der betreffenden Webseite viel JavaScript zum Einsatz kommt.

So starten Sie Firefox bis zu 3x schneller

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2324758