Channel Header
2267733

Firefox 53 mit Kompakt-Themes und besserer Stabilität

19.04.2017 | 15:24 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Firefox 53 ist ab sofort verfügbar und wir liefern Ihnen alle Infos zu den Neuerungen und Verbesserungen.

Mozilla hat mit der Auslieferung von Firefox 53 begonnen. Über die PC-WELT Download-Datenbank können Sie Firefox 53 bereits herunterladen und installieren. Über die in Firefox integrierte Autoupdate-Funktion wird Firefox 53 dann voraussichtlich ab Mittwochnachmittag verbreitet.

Firefox 53 ist nur für Windows 7 und aktuellere Windows-Versionen erhältlich. Mit Firefox 52 hatte Mozilla die Unterstützung für Windows XP und Windows Vista eingestellt. Sicherheitsupdates werden nur noch der ESR-Version von Firefox 52 hinzugefügt, die nun auch als Firefox 52.1.0 ESR verfügbar ist. Das gilt übrigens auch für die 32-Bit-Version von Firefrox für macOS. Fortan ist Firefox in neuen Versionen nur in einer 64-Bit-Fassung für macOS erhältlich.

Mit Firefox 53 endet übrigens unter Linux die Unterstützung für Intels Pentium 4 und AMD Opteron und ältere CPUs der beiden Hersteller.

Firefox 53 mit zwei neuen Kompakt-Themes

Die beiden neuen Kompakt-Themes sind ab Firefox 53 verfügbar
Vergrößern Die beiden neuen Kompakt-Themes sind ab Firefox 53 verfügbar

Die neuen Funktionen von Firefox 53 erhalten unter Windows also nur die Nutzer von Windows 7, Windows 8 und Windows 10. Dazu gehören beispielsweise die beiden neuen Kompakt-Themes, die die Bezeichnung  "Compact Dark" und "Compact Light" tragen. Unter "Addons" (oder Eingabe von about:addons in der Adresszeile) stehen die beiden neuen Themes neben dem Standard-Theme unter "Erscheinungsbild" zur Auswahl. Die Kompakt-Themes sind auch dann aktiv, wenn Firefox in einem privaten Fenster gestartet wird.

Firefox 53: Weitere Neuerungen

Mit Firefox 53 wird unter Windows die Grafik-Stabilität durch den Einsatz von Compositor Process Separation erhöht. Eine ausführliche Vorstellung des Quantum Compositors finden sich auch in diesem Blog-Eintrag des Firefox-Entwicklers Anthony Hughes. Das neue Verfahren soll die Zahl der grafiktreiber-bedingten Abstürze von Firefox deutlich senken.

Überarbeitet wurde das Design der von Firefox eingeblendeten Fenster, falls eine Seite erweiterte Berechtigungen verlangt. Wird eine Website im Lesemodus (Buch-Icon ganz rechts in der Adresszeile) gelesen, dann wird neuerdings im Lesemodus ganz oben eine geschätzte Lesezeit für den betreffenden Artikel eingeblendet.

Praktisch: Die Installer-Variante von Firefox, die im Dateinamen den Zusatz "Stub" trägt, bietet nun unter "Einstellungen" die Möglichkeit an, entweder die 32- oder 64-Bit-Version von Firefox zu installieren. Die Auswahl erscheint aber nur, wenn der Anwender den Firefox-Installer unter einem 64-Bit-Windows startet.

Bei Websites, die Multimedia-Inhalte enthalten, werden diese nicht sofort abgespielt, sobald sie in einem neuen Tab geöffnet werden, sondern erst dann, wenn der Anwender zu diesem Tab wechselt.

Lesetipp: Die besten Add-Ons für Firefox

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2267733