2297446

Falcon 9 fliegt geheimen Raumgleiter der US-Luftwaffe ins All

07.09.2017 | 16:39 Uhr |

SpaceX transportiert heute erstmals im Auftrag des US-Militärs einen Raumgleiter ins All. Der Einsatzzweck des wie ein geschrumpftes Space Shuttle aussehenden X-37B ist geheim.

Eine Falcon-9-Trägerrakete von SpaceX, der Weltraumfirma von Tesla-Chef Elon Musk, fliegt heute erstmals einen Raumgleiter im Auftrag der US-Luftwaffe ins Weltall. Der Einsatzzweck des Raumgleiters ist geheim.

Bei dem Raumgleiter handelt es sich um ein X-37B Orbital Test Vehicle (OTV). Dieses von Boeing entwickelte Raumfahrzeug ähnelt äußerlich einem Space Shuttle, ist aber deutlich kleiner. X-37B soll im Orbit um die Erde kreisen. Ohne Besatzung. Welche Experimente die US-Armee mit X-37B durchführt und welche Einsatzszenarien damit erprobt werden sollen, unterliegt der Geheimhaltung.

X-37B
Vergrößern X-37B
© US Air Force

Die Luftwaffe verriet nur, dass der Raumgleiter kleine Satelliten an Bord haben soll. Außerdem will die Luftwaffe experimentelle Technologien für das All erproben. Wie lange X-37B die Erde umkreisen soll, ist ebenfalls unbekannt. Auf seinem bisher längsten Flug war X-37B fast zwei Jahre in einer erdnahen Umlaufbahn unterwegs. Für X-37B ist das es der fünfte Flug im All.

X-37B
Vergrößern X-37B
© US Air Force

Die Trägerrakete Falcon 9 mit X-37B an Bord hob am heutigen Donnerstag vom Kennedy Space Center in Florida ab. Durch den pünktlichen Start heute entging die Rakete dem herannahenden Wirbelsturm Irma.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2297446