2405050

Facebook zapft Handy-Traffic an und bezahlt dafür

30.01.2019 | 15:01 Uhr | Michael Söldner

Für 20 US-Dollar verschafft sich Facebook Zugriff auf nahezu alle Daten, die auf einem Smartphone gespeichert werden.

Mit Facebook Research will Facebook seine Nutzer gegen Bezahlung überwachen. Dank einer zusätzlichen VPN-Verbindung wird so die Observierung der Surfgewohnheiten und Handynutzung allgemein möglich. Eine ähnlich angelegte App namens Onavo Protect wurde von Apple im Juni aus dem App Store verbannt. Mit der VPN-Lösung umgeht Facebook die Einschränkungen durch Apple. Nutzer werden für die Verwendung von Facebook Research finanziell belohnt. Seit 2016 zahlt Facebook interessierten Nutzern zwischen 13 und 35 Jahren bis zu 20 US-Dollar pro Monat, wenn sie Facebook Research für iOS oder Android auf ihrem Smartphone installieren. Für jeden Freund, der ebenfalls am Programm teilnimmt, werden weitere 20 US-Dollar gezahlt. Aktuell ist das Programm nur für Nutzer in den USA verfügbar.

Als Reaktion auf die Berichterstattung von Techcrunch will Facebook zumindest die iOS-Version der Research-App offline nehmen. Unter Android steht die Software aber weiterhin zur Verfügung. Durch die geforderte Installation eines Zertifikats kann Facebook nach der Installation fortlaufend auf Daten wie private Nachrichten, genutzte Apps, E-Mails, Websuchen, Browserverlauf und Standortverlauf zugreifen. Nach der Installation von Facebook Research haben die Betreiber quasi unbegrenzten Zugriff auf die Daten des Smartphone-Besitzers. 

Sicherheits-Tipps für Smartphone-Besitzer

PC-WELT Marktplatz

2405050