2281415

Facebook: Neue Schutzmaßnahmen für Profilbilder

22.06.2017 | 09:42 Uhr |

Facebook hat neue Schutzmaßnahmen vorgestellt, mit denen Nutzer den Missbrauch ihrer Profilbilder verhindern können.

Facebook erprobt neue Möglichkeiten um die Facebook-Profilbilder seiner Nutzer vor Missbrauch zu schützen. Derzeit testet Facebook die neuen Schutzmaßnahmen in Indien – dort sollen vor allem weibliche Facebook-Nutzer Angst davor haben, dass ihre Profilbilder missbraucht werden. Basierend auf den dort gemachten Erfahrungen will Facebook die Schutzmaßnahmen dann bald auch auf andere Länder ausweiten.

Zunächst einmal zeigt Facebook den indischen Facebook-Nutzern jetzt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einrichten des Profilbild-Guards. Mit diesem Tool verhindern Facebook-Nutzer, dass andere Nutzer ihre Profilbilder herunterladen, teilen oder weitersenden können.

Außerdem können nur noch Nutzer, mit denen man auf Facebook befreundet ist, das eigene Profilbild taggen. Als unterstützende Maßnahme will Facebook zudem verhindern, dass Fremde einen Screenshot von dem Profilbild machen. Diese Screenshot-Sperre steht aus technischen Gründen derzeit nur auf Android-Geräten zur Verfügung. Und schließlich fügt Facebook noch optische Hinweise wie einen blauen Rahmen und einen blauen Warnschild sowie spezielle Designs zum Profilbild hinzu.

Facebook will nämlich in Erfahrung gebracht haben, dass zusätzliche Designelemente die Wahrscheinlichkeit, dass ein Profilbild kopiert wird, um mindestens 75 Prozent senken. Wenn jemand später ein derart gekennzeichnetes Profilbild an fremder Stelle auf Facebook entdeckt, kann er das an Facebook berichten. Facebook will dann mit Hilfe des Designs ermitteln, ob es sich tatsächlich um ein gestohlenes Bild handelt und es gegebenenfalls entfernen.


0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2281415