2346106

Facebook: Gewinnzuwachs trotz Datenskandal

26.04.2018 | 14:44 Uhr |

Mit den aktuellen Geschäftsergebnissen für das erste Quartal 2018 übertrifft Facebook die Erwartungen der Analysten.

So große Auswirkungen wie vermutet, scheint der Datenskandal bei Facebook auf die Nutzer nicht zu haben. Während Gegner in den vergangenen Wochen für einen Facebook-Ausstieg mobil machten und Anleitungen zum Löschen des Facebook-Accounts auf den internationalen IT-Seiten die Runde machten, konnte Facebook im ersten Quartal 2018 sogar einen Nutzeranstieg verbuchen. Wie aus den aktuellen Geschäftsergebnissen des Konzerns hervorgeht, kletterte die Zahl der monatlich aktiven Nutzer von 2,13 auf 2,2 Milliarden.

Auch beim Gewinn konnte Facebook ein dickes Plus von 64 Prozent auf 4,99 Milliarden US-Dollar verbuchen. Im Jahresvergleich stieg auch der Umsatz um 49 Prozent auf 11,97 Milliarden US-Dollar. Mit den Ergebnissen aus dem ersten Quartal übertrifft Facebook die Analysten-Erwartungen. Das wirkt sich auch auf die Facebook-Aktie aus. Das Papier legte nachbörslich um fast vier Prozent zu.

Da die Debatte um die Weitergabe von Nutzerdaten an Cambridge Analytica erst im März entbrannt war, könnte ein Negativtrend – sofern überhaupt vorhanden - erst in den nächsten Quartalszahlen erkennbar sein. Bei den täglichen Nutzerzahlen ist derzeit noch keine Fluchtwelle zu erkennen. Während Facebook im Dezember 1,4 Milliarden aktive Nutzer am Tag zählte, waren es im Vergleich dazu im März 1,45 Milliarden.

Lesetipp : Alle Infos zur Facebook-Gesichtserkennung

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2346106