2341347

Facebook formuliert Datenschutzbedingungen neu

05.04.2018 | 14:19 Uhr |

Facebook will mit neuen Nutzungs- und Datenschutzbedingungen verständlichere Formulierungen schaffen.

Das soziale Netzwerk hat in dieser Woche seine Nutzungs- und Datenschutzbedingungen aktualisiert. Wie das Unternehmen im zugehörigen Blog-Beitrag erklärt, wurden die Klauseln umformuliert und sollen für Nutzer nun klarer verständlich sein. Neben der allgemeinen Neuformulierung wurden laut Facebook die Datenschutzbedingungen erweitert. Facebook-Nutzer sollen hier nun einen genaueren Einblick bekommen, welche Daten von Facebook, Instagram, Facebook Messenger und anderen Diensten gesammelt werden und was mit ihnen geschieht. Facebook betont weiterhin, dass die Änderung der Bedingungen dem Unternehmen keine neuen Rechte einräumt oder Datenschutzbestimmungen ändert.

Mit den neuen Formulierungen richtet sich Facebook nach der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung, die hierzulande am 25. Mai 2018 in Kraft tritt. Bei Facebook sind die neuen Nutzungs- und Datenschutzbedingungen bereits seit längerer Zeit in Arbeit. Damit wendet der Konzern unter anderem die Facebook-Datenschutzbedingungen auch auf Instagram an und ebnet den Weg für die Einführung seiner Gesichtserkennungsfunktion in Europa. Facebook-Nutzer haben nun sieben Tage Zeit, dem Konzern ihr Feedback zu den neuen Formulierungen zu schicken. Mitte der nächsten Woche wird dann die finale Version der beiden Dokumente veröffentlicht.

Lesen Sie auch : Datenschutz: Mehr Rechte für Bürger, mehr Pflichten für Unternehmen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2341347