2404425

Facebook-Aktion: Per Brief eine Villa im Wert von 1 Million Euro gewinnen

28.01.2019 | 12:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Per Facebook-Aktion ist ein Villa im Wert von etwa 1 Million Euro praktisch umsonst zu haben. Sie müssen nur einen originellen Brief schreiben.

Allerlei unseriöse Gewinnspiele gibt es bei Facebook immer wieder. Doch bei diesem Gewinnspiel geht alles mit rechten Dingen zu, obwohl das Angebot zunächst äußerst unglaublich klingt. Eine kanadische Hausbesitzerin, Alla Wagner, hat sich dazu entschieden, mal einen etwas anderen Weg zu gehen, um einen Käufer für ihre 1,7 Millionen kanadische Dollar teure Villa zu finden: Über eine "Schreib einen Brief und gewinne ein Haus"-Aktion hier auf Facebook. Einen kleinen Haken hat die Geschichte dann doch, aber dazu kommen wir später.

Wer das Haus gewinnen möchte, muss einen kleinen Brief schreiben, der maximal 350 Wörter enthält. In dem Brief soll der Teilnehmer eine möglichst persönliche Geschichte darüber erzählen, warum ausgerechnet er das Haus gewinnen sollte. Der Brief muss inklusive einer Teilnahmegebühr von 25 kanadischen Dollar eingereicht werden. Das entspricht einem Betrag von 17 Euro.

Das Haus ist ungefähr 460 Quadratmeter groß, besitzt mehrere Etagen, drei Schlafzimmer, drei Bäder und ein Weinkeller. Hinzu kommen ein kleines Grundstück mit Teich. Den Morgenkaffee kann man sich mit einem Blick auf die Berge in der Ferne versüßen.

Dieses Haus plus Grundstück kann man per Facebook-Auktion mit einem Brief + 25 kanadischen Dollar quasi gewinnen
Vergrößern Dieses Haus plus Grundstück kann man per Facebook-Auktion mit einem Brief + 25 kanadischen Dollar quasi gewinnen
© https://www.facebook.com/notes/write-a-letter-win-a-house/contest-terms-and-conditions/2272105303027553/

Und ja: Die Frau verschenkt ihre Villa nicht, sondern finanziert die Aktion über die Einnahmen, die sie über diese Teilnahmegebühr erhält. Erst wenn 1,7 Millionen kanadische Dollar über die Teilnahmegebühr eingenommen wurden, erhält einer der Teilnehmer die Möglichkeit das Haus zu gewinnen. Innerhalb der gesetzten Frist von 3 Monaten müssen also mindestens 68.000 Personen teilnehmen. Sollte das Ziel nur knapp verfehlt werden, kann es nochmal eine Fristverlägerung von 3 Monaten geben.

Immerhin: Sollte das Ziel nicht erreicht werden, dann erhalten die Teilnehmer ihre Gebühr zurückerstattet.

Die Aktion ist über diese Facebook-Seite am 5. Januar gestartet und geht noch bis zum 5. April 2019. In den letzten Tagen haben große US-Sender über die Aktion berichtet, so dass die Anzahl der Teilnehmer gestiegen ist. Auf der Facebook-Seite gibt es auch mehr Informationen zu Alla Wagner und warum sie sich dazu entschieden hat, auf diese Art und Weise ihr Haus zu verkaufen. Dabei versichert Alla Wagner auch, dass sie dazu in der Lage sei, alle eingehenden Briefe zu lesen.

In der Tat ist das Lesepensum, welches sich Wagner auferlegt hat, enorm: 68.000 Briefe mit je 350 Worten sind eine enorme Menge. Sie habe allerdings Freude daran, die Briefe zu lesen und mehr über die Menschen zu erfahren. Darunter seien bereits wundervolle Geschichten gewesen.

Sollte das Ziel allerdings erreicht werden, dann wird eine Jury die besten Briefe auswählen und zu einer öffentlichen Wahl über Facebook aufrufen. Die Facebook-Mitglieder werden dann im Rahmen dieser Wahl dann die drei besten Briefe ermitteln. Die drei Schreiber der Briefe erhalten dann die Möglichkeit, Alla Wagner zu treffen und mit ihr ein Gespräch zu führen. Aus diesen drei Finalisten wählt Wagner dann schließlich die Person aus, die das Haus erhalten wird.

In den Teilnahmebedingungen wird außerdem klar geregelt, dass der Gewinner des Hauses auch alle damit verbundenen Kosten tragen muss. Also anfallende Steuern, etc.

Tipp:  Die 23 besten Facebook-Tipps

PC-WELT Marktplatz

2404425