2371869

Explodiertes Akku-Ladegerät tötet Mann in Hamburg

23.08.2018 | 15:24 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Ein explodiertes Akku-Ladegerät hat am Mittwoch einen Mann in Hamburg getötet. Das meldet die Feuerwehr.

Einen dramatischen Noteinsatz meldet die Feuerwehr Hamburg. Über den Notruf 112 war eine "unklare Explosion" in einem Bürogebäude in St. Pauli gemeldet worden. Aufgrund der unbekannten Situation wurde ein Einsatz mit der Alarmstufe "Feuer mit Explosion" ausgelöst. Vor Ort trafen die Retter allerdings nicht auf ein Feuer, sondern auf einen schwerverletzten Mann.

Der 26-jährige Mann sei durch die Explosion eines Akku-Ladegeräts so schwer verletzt worden, dass er nicht mehr ansprechbar war und reanimiert werden musste. Er wurde nach notärztlicher Versorgung ins Krankenhaus gebracht, so die Feuerwehr in ihrer Mitteilung vom Mittwochabend. Dort starb der Mann dann später, wie die Deutsche Presseagentur am Donnerstag meldet.

Die tödliche Verletzung soll eine Batterie verursacht haben, die bei der Explosion aus dem Ladegerät wie ein Pistolenprojektil schoss und den Mann am Oberkörper traf. Die genaue Ursache der Explosion ist noch unbekannt, und das Landeskriminalamt Hamburg ermittelt in diesem Fall.

PC-WELT Marktplatz

2371869