2278079

Erste Details zu Windows 10 Pro for Workstations

06.06.2017 | 14:02 Uhr |

Microsoft arbeitet an neuen Windows-Lizenzversionen für besonders leistungsfähige Hardware.

In der Windows-10-Insider-Preview finden sich Hinweise auf drei neue Windows-SKUs . Die neuen Lizenz-Varianten von Windows 10 Pro sollen sich besonders für leistungsfähige Hardware eignen. Die SKUs bezeichnet Microsoft mit Windows 10 Pro for Advanced PCs, Windows 10 Pro N for Advanced PCs und Windows Server 2016 Serverrdsh.

Den Mutmaßungen zufolge werden die beiden Pro-Editionen mehr CPU-Kerne und mehr Speicher unterstützten. Damit sollen sich sowohl Windows 10 Pro for Advanced PCs als auch Windows 10 Pro N for Advanced PCs für den Einsatz in professionellen Workstation-PCs eignen, die mit Server-Hardware ausgestattet sind.

Auf diese leistungsfähige Hardware wurden einer internen Präsentation zufolge auch einige Anpassungen ausgelegt. Im „Workstation Modus“ werden beispielsweise entsprechende Workloads vom Betriebssystem erkannt und die Systemperformance dementsprechend optimiert. Für Aufgaben, die besonders viel Grafik- oder Rechenleistung benötigen, sollen die Windows-10-Workstation-Versionen dann mit maximaler Leistung angepasst werden.

Während Windows 10 aktuell nur zwei physische CPUs unterstützt, sind die Workstation-Editionen des Betriebssystems auf bis zu vier CPUs ausgelegt. Microsoft erlaubt zudem bis zu sechs Terabyte RAM. Support gibt es außerdem für das SMBDirect-Protokoll, das schnellen Zugriff auf große Datenmengen im Netzwerk erlaubt. Beim Umgang mit großen Datenmengen soll die Unterstützung des neuen Dateisystems ReFS helfen.

Wann genau die neuen Workstation-Versionen von Windows 10 Pro erhältlich sein werden, ist bislang noch unklar. Ebenso ist nicht bekannt, wie Microsoft die Lizenzierung preislich gestalten wird.

Windows 10: Saubere Neuinstallation - so geht´s

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2278079