2383074

Epic Games verklagt Fortnite-Cheater

15.10.2018 | 13:58 Uhr | Denise Bergert

Spiele-Entwickler Epic Games verklagt einen YouTuber, der über seinen Kanal Fortnite-Cheat-Tools verkauft hat.

Epic Games hat Klage gegen den YouTuber Brandon Lucas alias Golden Modz eingereicht . Lucas hat laut Klageschrift den Digital Millennium Copyright Act. Der YouTuber soll sich für seinen Kanal selbst beim Spielen von Fortnite gefilmt haben, während er im Multiplayer-Titel Cheats nutzte. Diese Cheat-Tools verkaufte er parallel über seine Website. Mit 1,7 Millionen Abonnenten auf YouTube habe Lucas laut Epic Games zudem eine beträchtliche potenzielle Kundschaft gehabt.

Wie Epic Games in der Klageschrift anführt, verkaufe Lucas Cheats und Accounts über seine Website, um sich selbst zu bereichern. Aus diesem Grund veröffentliche er auch Videos von Käufern der Cheat-Tools. Der YouTuber schade damit Epic Games und der Fortnite-Community. Laut TorrentFreak habe Epic Games YouTube gebeten, einige der Videos zu entfernen. Dieser Bitte sei das Videoportal jedoch bislang noch nicht nachgekommen. Lucas selbst sieht sich als unschuldig. In einem Video erklärt Lucas, er sei nur ein Kind, das YouTube-Videos mache, die von vielen Leuten angeschaut würden. Damit sei er auf YouTube bei weitem nicht der einzige. Neben Lucas hat Epic Games auch Klage gegen Colton Conter alias Excentric eingereicht – einem YouTube-Kollegen von Lucas.

Kamu: Epic Games kauft Anti-Cheat-Entwickler

Feedback an die Redaktion

PC-WELT Marktplatz

2383074