2292218

Elon Musks KI besiegt die besten Dota-2-Spieler

14.08.2017 | 14:14 Uhr |

Die KI von Elon Musks Startup OpenAI hat die besten Dota-2-Spieler nach nur zwei Wochen Training besiegt.

Während des jährlichen Dota-2-Tournaments am vergangenen Wochenende hat das von Elon Musk unterstützte Startup OpenAI eine neue KI vorgestellt . Der Bot hat laut den Entwicklern in nur zwei Wochen Training so viel gelernt, dass er Pro-Gamer – die meist bereits seit Jahren spielen – besiegen konnte. Über den Micro-Blogging-Dienst Twitter feiert Musk diesen Erfolg als Meilenstein. Laut dem Unternehmen sei dies das erste Mal, dass OpenAI die besten Spieler der Welt in einem kompetitiven eSports-Match geschlagen habe.

In dem Show-Match musste der Dota-2-Profi Danylo „Dendi“ Ishutin gegen den KI-Bot antreten. Im 1-vs-1-Spiel wurde Dendi 2:0 besiegt. Obwohl die Aktionen des Bots auf einige wenige Gameplay-Variablen festgelegt waren, zeigte sich der Pro-Gamer dennoch überrascht. Dendi habe eigenen Aussagen zufolge nicht gedacht, dass ein Bot einen menschlichen Spieler besiegen könne.

In Dota 2 treten zwei Teams mit jeweils fünf Spielern gegeneinander an. Ziel ist es jeweils, die gegnerische Basis zu zerstören. Das Spiel bietet 113 Charaktere, die jeweils über individuelle Fähigkeiten verfügen. Diese Fähigkeiten können durch unterschiedliche Items verbessert werden. Die Möglichkeiten von Dota 2 sind also schier unendlich.

Elon Musks OpenAI wurde als gemeinnütziges Projekt gegründet, das verhindern soll, dass eine KI die Welt eines Tages in den Untergang stürzt. Dabei hatte er wohl ein ähnliches Schreckensszenario vor Augen wie im Terminator-Film-Franchise. Die Weltherrschaft wird OpenAI vorerst nicht übernehmen. Die Entwickler wollen die KI so verbessern, dass sie bei Dota 2 künftig auch in 5-vs-5-Matches mitmischen kann.  

Tesla-Chef will mit OpenAI die Entstehung einer bösen KI verhindern

0 Kommentare zu diesem Artikel
2292218