2403431

Vorsicht vor gefälschten USB-Sticks und microSD-Karten auf Ebay, Wish & Co.

27.02.2019 | 13:30 Uhr | Peter Stelzel-Morawietz

Kleinvieh macht auch Mist! Unter diesem Sprichwort muss man wohl die durchaus professionell gemachte Betrugsmasche zusammenfassen, bei der minderwertige Speichermedien mit falschem Aufdruck hergestellt und anschließend online weltweit extrem billig verkauft werden.

Zwar macht der Händler in Asien pro Exemplar vermutlich lediglich ein paar Cent Gewinn, in der Summe lohnt sich das „Geschäft“ aber ganz offensichtlich eben doch.

Was ist passiert? Auf verschiedenen Online-Verkaufsplattformen werden seit Monaten vermeintlich hochwertige microSD-Karten und USB-Sticks zu äußerst günstigen Preisen verkauft – die im Screenshot gezeigte Speicherkarte für sieben Euro statt 181 Euro ist nur ein Beispiel dafür. Wie zahlreiche Erfahrungsberichte sowie Testkäufe zeigen, sind diese Produkte jedoch ganz überwiegend gefälscht. Äußerlich ist das allerdings nicht sofort zu erkennen, weil die Aufdrucke oft professionell gemacht sind. Und selbst Windows zeigt im Explorer zunächst die versprochene Speichergröße an. Tatsächlich aber sind die Datenträger meist nicht nur extrem langsam, sondern bieten darüber hinaus nur einen Bruchteil der versprochenen Kapazität. Zudem kommt es recht häufig vor, dass Geräte, in denen die Flash-Speicher verwendet werden, abstürzen.

Ob es sich bei dieser Speicherkarte um eine Fälschung handelt, lässt sich erst durch Testen feststellen – die Wahrscheinlichkeit jedenfalls ist bei dem Preis hoch.
Vergrößern Ob es sich bei dieser Speicherkarte um eine Fälschung handelt, lässt sich erst durch Testen feststellen – die Wahrscheinlichkeit jedenfalls ist bei dem Preis hoch.

Auch auf Ebay findet man oft vermeintliche Schnäppchen, wie hier eine 1TB microSD-Karte für nicht einmal 40 Euro. Da die weltweit ersten 1TB microSD-Karten von Micron und Sandisk jedoch erst im Laufe des Jahres auf den Markt kommen werden , kann man davon ausgehen, dass es sich um Fälschungen handelt.

Eine gefälschte 1TB microSD-Karte auf Ebay,
Vergrößern Eine gefälschte 1TB microSD-Karte auf Ebay,

Nun existiert mit „h2testw“ der ct-Kollegen aus Hannover ein einfaches Windows-Tool zum Testen auf Fehler sowie zum Überprüfen der tatsächlichen Speicherkapazität. In aller Regel bestätigt es jedoch nur das Offensichtliche. Denn etwas unternehmen kann man als Käufer einer solchen Fälschung kaum. Allein der Gedanke, wegen ein paar Euro seine Rechte gegenüber einem Händler in China durchsetzen zu wollen, erscheint absurd.

Vor der mit aggressiver Werbung in sozialen Netzwerken auftretenden Verkaufsplattform Wish warnt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen deshalb sogar ausdrücklich. Neben minderwertiger Qualität müssten Kunden mit zusätzlichen Versand-, Zoll- und unter Umständen Rücksendegebühren rechnen, die die Gesamtkosten in die Höhe trieben. Hinzu könnten Mahnungen kommen, wenn man die Ware mit dem Rechnungsdienstleister Klarna bezahlen wolle, obwohl man das bestellte Produkt noch gar nicht erhalten habe. Hintergrund ist, dass Klarna-Zahlungen 14 Tage nach der Bestellung fällig werden, die Post wegen der langen Transportwege allerdings häufig wesentlich länger unterwegs ist. Die Verbraucherschützer raten aus diesem Grund, bei vermeintlichen Schnäppchen aus Fernost grundsätzlich vorsichtig zu sein. Neben Flash-Speichern sind zunehmend auch andere PC- und IT-Komponenten als Fälschungen im Handel, darunter Grafikkarten. Solche Exemplare können Sie mithilfe der aktuellen Version von GPU-Z schnell erkennen.

Tipp: Festplatte, SSD, USB & Co. - Was ist der beste Speicher?

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2403431