2275038

Bitcoin-Kurs weiter auf Höhenflug - 2.550 USD/BTC

26.05.2017 | 08:44 Uhr |

Der Rekordkurs von Bitcoin hält an: Die 2.500-US-Dollar-Marke wurde durchbrochen und es geht weiter nach oben.

Update, 26. Mai 2017: Der Bitcoin wird wertvoller und wertvoller. Erst vor wenigen Tagen hatte der Bitcoin-Kurs die 2.000-Dollar-Marke durchbrochen. Wenige Tage später ist nun die 2.500-Dollar-Marke überschritten worden. Über dem Feiertag war der Bitcoin laut CoinDesk teilweise bis zu 2.610 US-Dollar, also ungefähr 2.330 Euro, wert. Aktuell liegt der Kurs bei 2.554,41 US-Dollar pro Bitcoin (etwa 2.280 Euro). Die hohe Nachfrage ist der Hauptgrund für den rasanten Wertzuwachs. Auch Händler wie Coinbase haben mit dieser starken Nachfrage zu kämpfen. Am Donnerstag war der Dienst zeitweise aufgrund der vielen Zugriffe nicht erreichbar, wie US-Medien melden. Weitere Gründe für den Bitcoin-Boom finden Sie in der ursprünglichen Meldung...

Ursprüngliche Meldung

Der Wert von Bitcoin wächst weiterhin rasant: In den vergangenen Stunden hat die virtuelle Währung nicht nur die 2.000-US-Dollar-Marke überschritten, sondern ist auch noch auf einen Wert von zeitweise über 2.150 US-Dollar (etwa 1.920 Euro) gestiegen. Noch am 24. Februar 2017 hatten wir gemeldet, dass die virtuelle Währung die 1.200 US-Dollar-Marke geknackt und dann später auch ein Bitcoin zum ersten Mal den Wert einer Feinunze Gold übertraf. Binnen weniger Wochen hat sich damit der Bitcoin-Wert mehr als verdoppelt.

Der Wertzuwachs der letzten Tage ist vor allem auf die steigende Bitcoin-Nachfrage in China und Japan zurückzuführen. Hinzu kommt, dass es in naher Zukunft in China einfacher sein könnte, Bitcoin in US-Dollar zu wechseln. Dadurch investieren chinesische Wohlhabende aufgrund der schwächelnden chinesischen Währung lieber in die virtuelle Währung. In Japan war Bitcoin kürzlich zur offiziellen Währung erklärt worden. Auch in den USA ist ein wachsendes Interesse am Bitcoin zu beobachten, was auf die politischen Turbulenzen in dem Land zurückzuführen ist.

Finanzexperten weisen in dem Zusammenhang aber immer wieder darauf hin, dass das Investieren in Bitcoin aufgrund der hohen Wertschwankungen mit hohen Risiken verbunden ist. Zumal Bitcoin keiner staatlichen Kontrolle wie klassische Währungen unterliegt.

Andrerseits: Wer im August 2010 insgesamt 1.000 US-Dollar in Bitcoin investiert hätte und diese nicht angerührt hätte, dürfte sich heute an einem Vermögen von über 30 Million US-Dollar erfreuen. Das zeigt ein Blick auf die Wert-Entwicklung des Bitcoin. In Gold investiert wären von den 1.000 US-Dollar nur noch um die 920 US-Dollar übrig.

Bitcoins kaufen – so gehen Sie vor

Blockchain: So funktioniert die Basis von Bitcoin

0 Kommentare zu diesem Artikel
2275038