2408889

E-Scooter und Hoverboards bald in Deutschland erlaubt

18.02.2019 | 09:48 Uhr | Panagiotis Kolokythas

E-Scooter könnten schon im Frühjahr 2019 auf deutschen Straßen zu sehen sein. Hoverboards könnten bis Mitte 2019 folgen.

Jetzt geht es ganz schnell: E-Scooter und Hoverboards könnten schon demnächst auf deutschen Straßen zu sehen sein. Die entsprechende Zulassung durch das Bundesverkehrsministerium könnte bereits in Kürze erteilt werden, wie das Handelsblatt in seiner Online-Ausgabe berichtet.

Vorangegangen war ein monatelanges internes Ringen um die Legalisierung der E-Scooter und Hoverboards, also selbstfahrender Skateboards. Und das obwohl solche Fahrzeuge bereits im Ausland legal nutzbar sind. Laut dem Bericht befinde sich die Arbeit an der Verordnung für Fahrzeuge mit Lenkstange aber nun in der Schlussphase. Sie soll in den kommenden Tagen finalisiert werden und wird dann zur Begutachtung an den Bundesrat und die EU-Kommission übergeben. Läuft alles nach Plan, dann könnte die Verordnung im Frühjahr 2019 in Kraft treten.

Den Plänen zufolge sollen die "Fahrzeuge mit Lenkstangen" auf den Radwegen genutzt werden dürfen. Ist dieser nicht vorhanden, dann ausnahmsweise auch auf der Straße. Jedes Fahrzeug muss einen Versicherungsaufkleber besitzen. Nicht benötigt werden dagegen ein Führerschein oder ein Helm. Ursprünglich war über eine Mofa-Führerscheinpflicht diskutiert worden. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) habe sich aber dagegen entschieden, wodurch mehr Jugendliche E-Scooter zur Fortbewegung künftig nutzen können.

Für Hoverboards, also "Fahrzeuge ohne Lenkstange", wird dagegen eine Ausnahmeveordnung voraussichtlich im ersten Halbjahr 2019 in Kraft treten. Sie dürfen dann auf öffentlichen Straßen genutzt werden. Eine solche Ausnahmeverordnung kann schnell in Kraft treten, weil sie nicht noch dem Bundesrat vorgelegt werden muss.

Auf den Start der E-Scooter und Hoverboards freuen sich auch die zahlreichen Hersteller. BMW will etwa zeitnah zur Legalisierung den E-Scooter BMW X2City für um die 2.400 Euro auf den Markt bringen. Es kann bis zu 20 Kilometer pro Stunde schnell fahren und hat mit einer Akkuladung eine Reichweite von bis zu 35 Kilometern. Das Aufladen dauert nur rund zweieinhalb Stunden.

Ein paar günstige und gute E-Scooter-Modelle stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

PC-WELT Marktplatz

2408889