2336937

Drucker-Wartungsbox austauschen - so geht's!

07.06.2018 | 09:19 Uhr |

Manchen Druckern und Multifunktionsgeräten, die mit Tintenstrahltechnik arbeiten, liegt eine Wartungsbox bei. Sie fragen sich, wozu Sie die Komponente brauchen und wie Sie sie am besten verwenden? Wir klären auf!

Bei allen Druckern und Multifunktionsgeräten, die Tinte zum Drucken und Kopieren nutzen, landet nicht die gesamte Druckfarbe auf dem Papier. Vielmehr wird überschüssige Flüssigkeit aufgefangen – zum Beispiel aus Reinigungszyklen. Dazu verwenden die allermeisten Modelle ein Vlies – ein stoffartiges Material, welches die nicht gebrauchte Tinte aufsaugen kann. Dieses ist in aller Regel am Gehäuseboden unterhalb des Druckkopflaufes angebracht. Aktuelle Druckermodelle – beispielsweise aus der Epson-Ecotank-Serie – setzen für den gleichen Zweck ein extra Kästchen ein – die sogenannte Wartungsbox. In diesem Gefäß sammelt sich die überschüssige Tinte. Es verfügt über ein größeres Auffangvolumen als ein Tintenvlies. Der Grund: Die Ecotank-Drucker verwenden anstelle von klassischen Patronen Tintentanks, die sich mit Fläschchen auffüllen lassen. So bringen sie einen Tintenvorrat mit, der im Idealfall für mehrere tausend Drucke sowie Kopien ausreichen soll.

Anstelle eines Tintenvlieses fängt bei den Druckern der Ecotank-Reihe von Epson eine Wartungsbox die überschüssige Tinte auf. Sie lässt sich austauschen, wenn sie voll ist.
Vergrößern Anstelle eines Tintenvlieses fängt bei den Druckern der Ecotank-Reihe von Epson eine Wartungsbox die überschüssige Tinte auf. Sie lässt sich austauschen, wenn sie voll ist.
© Epson

Wenn die Wartungsbox mit Tinte gefüllt ist, dann meldet sich das Gerät über das Tintenüberwachungstool „Status-Monitor“ des Herstellers oder direkt über das Display am Bedien-Panel. Ein Austausch wird erforderlich. Schalten Sie dazu bitte den Drucker aus. Drehen Sie das Gehäuse so, dass die Rückseite zu Ihnen hin gewendet ist. Hier sehen Sie eine mit einer Schraube gesicherte Abdeckung. Sollten Sie sich nicht ganz sicher sein, wo die Stelle genau ist, so sehen Sie im Handbuch zu Ihrem Druckermodell nach, wo sich die Abdeckung genau befindet. Lösen Sie nun die Schraube und nehmen Sie die Abdeckung ab. Daraufhin können Sie die volle Wartungsbox aus dem Gehäuse herausziehen. Nehmen Sie die neue Box, die sich im Lieferumfang Ihres Ecotank-Modells befindet, aus dem Plastikbeutel. Berühren Sie dabei jedoch nicht den eingebauten Chip. Setzen Sie die Wartungsbox in den Drucker ein und schrauben Sie die Abdeckung wieder ans Gehäuse. Nun legen Sie die gebrauchte Box in den Plastikbeutel und verschließen ihn, damit keine Tinte austreten kann. Schalten Sie erst jetzt den Drucker oder das Multifunktionsgerät wieder ein. Sie sehen in der Folge eine Meldung am Gerätedisplay oder über das Tintenüberwachungstool, dass die neue Wartungsbox erkannt wurde. Bestätigen Sie dies mit „OK“. Nun ist das Ecotank-Modell wieder einsatzbereit und kann weiterhin überschüssige Tinte in der Auffangbox sammeln.

Tipp: Aktuelle Kombigeräte können nicht nur drucken, scannen, kopieren und eventuell faxen. Gerade die besten Multifunktionsgeräte bieten clevere Zusatzfunktionen, wie unser Test belegt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2336937