2368581

Drohnen sollen Vogelschwärme von Flughäfen vertreiben

08.08.2018 | 15:16 Uhr |

Mit intelligenten und autonom agierenden Drohnen sollen Vogelschwärme künftig von Flughäfen vertrieben werden.

Für landende und startende Flugzeuge sind Vogelschwärme ein großes Problem. Ausgerechnet die ansonsten in der Nähe von Flughäfen verbotenen Drohnen sollen für die Lösung sorgen: Forscher von Caltech haben einen Algorithmus entwickelt, der unbemannten Drohnen das Vertreiben von Vogelschwärmen beibringen soll. Angetrieben wurden die Wissenschaftler dabei von der Notlandung einer US-Maschine im Jahr 2009 auf dem Hudson River, die durch die Kollision mit einem Gänseschwarm einen Triebwerksausfall erlitt.

Die Forscher haben zur Verhinderung derartiger Zusammenstöße die Dynamik von Vogelschwärmen untersucht. Dabei wurde die Frage geklärt, wie sich die Vögel verhalten, wenn der Schwarm abgedrängt wird. Ein mathematisches Modell soll Drohnen dazu befähigen, den Schwarm langsam umzulenken, die Formation der Vögel dabei aber nicht aufzulösen. Erste Testläufe mit autonomen Drohnen in Korea seien vielversprechend verlaufen. Bereits eine einzelne Drohne könne einen Schwarm mit Dutzenden Vögeln unter Kontrolle halten und die Tiere vom Flughafengelände vertreiben. Bis sich jedoch mehrere Drohnen gleichzeitig an der Vertreibung beteiligen können, werde es nach Ansicht der Forscher noch weitere Berechnungen geben müssen.

Drohne rettet zwei Schwimmer vor dem Ertrinken

Die besten Drohnen - Marktübersicht

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2368581