2266004

DPT-RP1: Neues E-Ink-Tablet von Sony

11.04.2017 | 13:33 Uhr |

Mit dem DPT-RP1 will Sony die Nutzung von Papier im Büroalltag überflüssig machen.

Sony versucht bereits seit einigen Jahren, Papier aus dem Büroalltag zu verbannen. In dieser Woche stellt der japanische Elektronik-Konzern sein neuestes E-Ink-Tablet vor. Hinter dem sperrigen Namen DPT-RP1 verbirgt sich der Nachfolger des DPT-S1 mit einigen Verbesserungen im Gepäck.

Während die Display-Abmessungen mit 13,3 Zoll nahezu identisch bleiben, hebt Sony die Auflösung des E-Ink-Bildschirms von 1.200 x 1.600 Pixel auf 1.650 x 2.200 Pixel. Das Gerät ist laut Sony kaum dicker als 30 Seiten Papier. Im Vergleich zum Vorgänger fällt der DPT-RP1 wesentlich dünner, leichter und schneller aus.

Der DPT-RP1 funktioniert ausschließlich mit PDF-Dateien. Um trotzdem Webseiten und andere Dokumente auf dem Tablet anzeigen zu können, liefert Sony mit der Digital Paper App eine passende Konvertierungssoftware mit. Das Touch-Display des DPT-RP1 erfasst zudem Stift-Eingaben über den mitgelieferten Stylus. Ganz billig ist das Gerät mit 80.000 Yen (rund 681 Euro) jedoch nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2266004