2367983

Dota 2: KI-Bots blamieren Profis

06.08.2018 | 16:23 Uhr |

Die künstliche Intelligenz OpenAI hat ein Team aus ehemaligen Profis im Online-Multiplayer-Titel Dota 2 besiegt.

Erst im Juni zeigten die Entwickler der künstlichen Intelligenz OpenAI ihre neuesten Dota-2-Bots, die in der Lage waren, ein five-on-five-Spiel gegen menschliche Spieler zu gewinnen. Mittlerweile sind die Bots so weit entwickelt, dass sie sogar Dota-2-Profis besiegen können. Die KI hat sich die komplexen Regeln von Dota 2 selbst beigebracht und lernt mit einer durchschnittlichen Rate von 180 Jahren pro Tag. Am heutigen Montag traten die sogenannten OpenAI Five schließlich gegen ein Team aus vier Dota-2-Profis und einen Dota-2-Kommentator an. Die KI bekam es mit Ben „Merlini“ Wu, William „Blitz“ Lee, Ioannis „Fogged“ Lucas, David „MoonMeander“ Tan und „Capitalist“ Walsh zu tun.

Um es den Bots ein wenig leichter zu machen, konnten sie nur aus insgesamt 18 Dota-Helden wählen und die Item-Delivery-Kuriere waren unverwundbar. In einer Best-of-three-Spielserie gewannen die Dota-2-Bots gegen die drei Ex-Profis, einen amtierenden Profi und den Kommentator. Im ersten Match gelang es den menschlichen Spielern nicht einmal auch nur einen der gegnerischen Türme zu zerstören, im zweiten Spiel konnten sie schließlich einen Turm erobern und im dritten Match konnten die fünf Profis sogar einen Sieg einfahren. Für den Gesamtsieg genügte ihre Leistung jedoch nicht. In den drei Spielen fällt auf, dass die OpenAI-Bots weitaus weniger Zeit benötigen, um eine Entscheidung zu treffen. Auf diese Weise hat die KI gegenüber menschlichen Spielern einen großen Vorteil.

Im Mai konnten es die Bots gerade einmal mit Amateuren und Gelegenheitsspielern aufnehmen. In dieser Woche besiegten sie ihre erste Profi-Mannschaft. Ende des Monats wollen die Bots gegen die besten Dota-2-Spieler im Rahmen von Valves "The International 8" antreten.

Trend: Eltern bezahlen Fortnite-Trainer für ihre Kinder

Künstliche Intelligenz: Wird sie uns eines Tages töten?

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2367983