2250199

Donkey.bas: Das erste PC-Spiel stammt von Bill Gates

02.02.2017 | 11:14 Uhr |

Donkey.bas heißt eine Jugendsünde von Bill Gates. Das Spiel hatte er im Jahr 1981 entwickelt. Und heute ist es ihm peinlich.

Microsoft-Gründer Bill Gates hat in seiner Laufbahn ein einziges Spiel entwickelt: Das Spiel Donkey.bas hatte im Jahr 1981 Bill Gates gemeinsam mit Neil Konzen entwickelt und es wurde in den ersten Versionen von PC-DOS für IBM PCs mitgeliefert.

Bei dem simplen Fahrspiel geht es darum, Eseln auf der Fahrbahn auszuweichen. Spielerisch wurde bereits für die damalige Zeit nicht viel geboten. Donkey.bas gehört aber zu den ersten Spielen für IBM-PCs. Gates verwies später in einer Rede darauf, wie spannend die Zeiten waren, als man bei Microsoft PC-DOS für IBM-PCs entwickelte. Donkey.bas sei damals in einer Nacht geschrieben worden, um zu zeigen, was das bei IBM-PCs mitgelieferte Microsoft Basic könne. Als Apple-Mitarbeiter seinerzeit einen IBM-PC erwarben und dabei auch auf Donkey.bas stießen, bezeichneten sie das Spiel als "peinlich".

Wer selbst mal einen Blick darauf werfen möchte, warum das Spiel so peinlich ist, hat unter iOS die Möglichkeit dazu. Dort kann ein detailgetreues Remake des Spiels für 99 Cent heruntergeladen werden. US-Medien berichten derzeit, dass das Spiel neu sei. Das stimmt allerdings nicht, denn das Spiel ist bereits seit dem Jahr 2012 erhältlich und wir berichteten damals auch darüber.  Das Spiel heißt im AppStore mittlerweile nicht mehr Donkey.bas sondern Donkey.app. Tatsächlich neu ist die Unterstützung für die Apple Watch.

Für Android gibt es mit Donkey Racing sogar eine Deluxe-Version des Remakes. Der Esel erhält in dieser Variante neue Freunde, darunter Kühe, Schweine und sogar Zombies. Neben dem Fahrzeug aus dem Original-Spiel gibt hier auch als Zugabe zehn neue Fahrzeuge.

Nostalgiker, die einen Blick in den Programmcode von Donkey.bas werfen wollen, werden hier fündig.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2250199