2294062

DJI Spark Drohne erhält Zwangsupdate - Flugverbot ohne Installation

23.08.2017 | 16:33 Uhr |

Wegen eines schweren Softwareproblems müssen Besitzer einer Spark-Drohne ein Update einspielen.

Der chinesische Drohnenhersteller DJI hat gestern ein neues Firmware-Update für die handliche  Spark-Drohne  veröffentlicht. Wer das Update bis zum 1. September nicht installiert, kann mit seiner Drohne nicht mehr fliegen. Der Grund für dieses harte Vorgehen ist ein Fehler in der bislang aktuellen Firmware, der bei einigen Drohnen zu unvermittelten Abstürzen führte. Offenbar gab es einen Fehler im Batterie-Management der Spark-Drohnen. Laut Hersteller betrifft der Fehler jedoch nur eine kleine Anzahl der ausgelieferten Drohnen.

Das Update für die Spark-Drohnen lässt sich über die DJI Go 4 App einspielen, sofern eine Internetverbindung besteht. Alternativ kann das Update auch über DJI Assistant 2 am PC aufgespielt werden. Hierzu muss die Drohne per USB mit dem Rechner verbunden werden.

DJI Spark im PC-WELT-Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
2294062