2393695

DJI Osmo Pocket: Kamera auf 3-Achsen-Gimbal

29.11.2018 | 14:39 Uhr |

Aufnahmen aus dem Handgelenk: DJI hat mit der Osmo Pocket eine Kamera auf einem mechanischen 3-Achsen-Gimbal vorgestellt.

DJI  hat mit der Osmo Pocket eine Digitalkamera mit 1/2.3-Zoll-Sensor auf einem mechanischen 3-Achsen-Gimbal vorgestellt. Dieser stabilisiert die Kamera, so dass gute Aufnahmen ohne Verwackler auch dann möglich sind, wenn Sie ohne festes Stativ aus dem Handgelenk heraus filmen. In dem Stab, auf dem die Kamera sitzt, ist außerdem der Akku untergebracht.

Die Osmo Pocket erstellt 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde. Fotos schießt die ausbalancierte Kamera (Blende: f/2.0) mit 12 Megapixel. Zwei Mikrofone sind in der Kamera verbaut: eines an der Unterseite der Kamera und eines an der Rückseite. Auf dem 1-Zoll-Touchscreen sehen Sie die Kameraeinstellungen und können die Aufnahme kontrollieren.

Wie jede moderne Kamera besitzt die Osmo Pocket verschiedene Aufnahmemodi, die dem Fotografen das Filmen erleichtern: "Activetrack" - Sie tippen auf ein Objekt und Activetrack folgt dem Ziel automatisch. "Facetrack" folgt Gesichtern automatisch. "3×3 Panorama" ist für Landschaftsaufnahmen gedacht. Außerdem gibt es "Bewegte Zeitraffer" sowie "Nightshot" für Aufnahmen mit wenig Umgebungslicht. Hier passt das Motivprogramm automatisch die Belichtungszeit an.

DJI  verspricht eine maximale Akkulaufzeit von 140 Minuten. Den Akku können Sie nicht selber austauschen. Die erforderlichen Speicherkarten vom Typ Micro-SD können bis zu 256 GB groß sein.

Die DJI Osmo Pocket (121.9×36.9×28.6 mm, 116 Gramm) kostet rund 360 Euro.

Im Lieferumfang ist enthalten: DJI Osmo Pocket, Tragetasche, Smartphone-Adapter (USB-C), Smartphone-Adapter (Lightning), Netzkabel. Und mit optionalem Zubehör wie einer Unterwasserhülle sind auch Aufnahmen im Meer möglich.

Tipp: DJI Mavic Air: Neue 4K-Kameradrohne vorgestellt


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2393695