103196

Mac-Adresse herausfinden - so geht´s

06.09.2018 | 09:14 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Was ist die Mac-Adresse?

Jeder Netzwerkcontroller hat eine weltweit einmalige, unverwechselbare und nicht veränderbare Mac-Adresse (Media Access Control), die für die Adressierung der Datenpakete im Internet unverzichtbar ist – die Mac-Adresse ist somit die physische Adresse Ihrer Netzwerkkarte, die sich in der Regel in einem festen EEPROM-Speicher auf der Netzwerkkarte beziehungsweise beim Onboard-LAN-Adapter im Bios-Chip befindet. Die Mac-Adressen werden zentral verwaltet, jede Adresse besteht aus zwölf hexadezimalen Ziffern.

Mit dem Kommandozeilen-Befehl Getmac ermitteln Sie schnell die Mac Adresse Ihres PCs.
Vergrößern Mit dem Kommandozeilen-Befehl Getmac ermitteln Sie schnell die Mac Adresse Ihres PCs.

Die hinlänglich bekannten IP-Adressen, die zunächst einmal für die Adressierung der Datenpakete verantwortlich sind, werden auf die Mac-Adressen abgebildet. Bei jeder Internetkommunikation muss also die zu einer IP-Adresse gehörige Mac-Adresse gesucht werden. Dafür ist das Address Resolution Protocol ARP zuständig.

So ermitteln Sie die Mac-Adresse eines Windows-PCs mit Getmac

Wenn Sie Ihr Netzwerk oder Ihren Router konfigurieren, benötigen Sie oft die Mac-Adressen Ihrer Netzwerkadapter. Sie ermitteln seit Windows XP die Mac-Adressen ruckzuck mit dem Tool Getmac.exe. Geben Sie also in der Eingabeaufforderung getmac ein und drücken Sie Enter. Unter Windows gab es früher das Tool winipcfg. Es gehört mittlerweile nicht mehr zum Funktionsumfang von Windows, weil dessen Funktionalität durch den weiter unten vorgestellten Befehl ipconfig /all zur Verfügung gestellt wird. Sie können winipcfg aber nach wie vor installieren .

Mac-Adresse herausfinden mit ipconfig /all

Der Allrounder-Befehl ipconfig /all zeigt Ihnen ebenfalls die Mac-Adresse Ihres Windows-Rechners an:

Mit dem Befehl ipconfig /all ermitteln Sie ebenfalls die physikalische Adresse, also die Mac Adresse. Über der Ausgabe von ipconfig /all sehen Sie nochmal das Ergebnis von getmac.
Vergrößern Mit dem Befehl ipconfig /all ermitteln Sie ebenfalls die physikalische Adresse, also die Mac Adresse. Über der Ausgabe von ipconfig /all sehen Sie nochmal das Ergebnis von getmac.

Mac-Adressen von vielen Geräten finden

Mit Find MAC Addresses von LizardSystems finden Sie die Mac-Adressen von allen in Ihrem Netzwerk angemeldeten Geräten heraus. Für Privatanwender ist das Tool kostenlos.

Mac-Adresse ändern

Hardwareseitig kann man die Mac-Adresse nicht ändern, sie wurde vom Hersteller des Netzwerkgerätes (LAN-Chip, WLAN-Karte etc.) fest in die Hardware "eingebrannt". Sie können aber die Windows-Registry so manipulieren, dass dort für den LAN-Chip eine andere Mac-Adresse hinterlegt wird. Windows gibt dann nicht mehr die tatsächliche Mac-Adresse Ihres Netzwerkgerätes aus, sondern eine von Ihnen eingetragene Mac-Adresse. Man nennt das Spoofing (vortäuschen, schwindeln). Das Mac-Adress-Spoofing geht unter Windows aber nur mit LAN-Adaptern und nicht mit WLAN-Chips.

Am einfachsten geht das Mac-Adress-Spoofing von LAN-Chips mit dem Gratis-Tool Technitium MAC Address Changer für Windows XP bis Windows 10 und Windows Server 2000 bis 2012.

So funktioniert ARP

Das Address Resolution Protocol ARP übernimmt die Umsetzung der Mac-Adresse zu einer IP-Adresse. Im sogenannten ARP-Cache werden IP-Adressen gespeichert, die bereits in Mac-Adressen aufgelöst wurden. Wird ARP hier nicht fündig, wird eine Rundsendung (Broadcast) an alle im Netzwerk erreichbaren Rechner verschickt, um die Mac-Adresse zur angefragten IP-Adresse zu ermitteln. Das Gerät, zu dem die gesuchte IP-Adresse gehört, antwortet und schickt seine Mac-Adresse. Darauf trägt ARP im anfragenden Rechner die IP-Adresse in den ARP-Cache ein. Alle Anfragen an diesen Rechner werden nun direkt zugestellt. Nach einem Neustart werden alle ARP-Einträge gelöscht – das erreichen Sie auch mit arp -d.

Arp -a zeigt den Inhalt des ARP-Caches an. Arp -s IP-Adresse „Mac-Adresse“ erzeugt einen statischen Eintrag. Arp /? zeigt alle Optionen an. Mit arp -s IP-ADRESSE MAC-ADRESSE verbindet man die IP-Adresse mit der Mac-Adresse. Nach einem PC-Neustart ist dieser Eintrag allerdings verloren.

ARP-Poisoning bzw. ARP-Spoofing

Die Verwendung des ARP-Protokolls zieht ein spezifisches Sicherheitsproblem namens ARP-Poisoning bzw. ARP-Spoofing nach sich. Hierbei weist ein Angreifer einer IP-Adresse eine falsche Mac-Adresse zu und leitet somit Anfragen um.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
103196