2399386

Die unterschiedlichen Techniken bei Sofortbildkameras

22.01.2019 | 13:32 Uhr |

Seit der IFA 2018 ist es offiziell: Sofortbildkameras erleben ein Comeback! Wir geben Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Techniken.

Die Zero-Ink-Technologie (Zink) verwendet ein spezielles Fotopapier, das aus drei Schichten farbiger Kristalle in Gelb, Magenta und Cyan besteht. Um die Farben zu aktivieren, geben die Kameras beim „Entwickeln“ der Bilder unterschiedlich lange thermische Impulse mit verschiedenen Temperaturen ab. So benötigt Gelb etwa einen kurzen Impuls von 200 Grad Celsius, Magenta einen etwas längeren Impuls von 150 Grad und Cyan einen langen Impuls von 100 Grad. Als letzten Schritt erhalten die Fotos eine Schutzschicht. Die Zink-Technologie kommt in den Printomatic -Modellen von Kodak und in den Geräten von Polaroid zum Einsatz, etwa der Polaroid Pop.

Im Gegensatz dazu setzt das Schwesterunternehmen Polaroid Originals (ehemals The Impossible Project), etwa bei der Onestep+ , auf eine der „Ur-Techniken“ der Sofortbildkameras, nämlich den Integralfilm: Im dazugehörigen Fotomaterial sind die für die Entwicklung des Fotos nötigen Chemikalien als Paste enthalten. Beim Auswerfen des Bildes wird die Paste zwischen Negativ und Positiv verteilt und aktiviert die Farbstoffe.

Fujifilm ist mit seinen Instax-Modellen (links) Marktführer bei den Sofortbildkameras. Neu eingestiegen ist Rollei, dessen Rolleiflex (rechts) schon optisch ein Hingucker ist.
Vergrößern Fujifilm ist mit seinen Instax-Modellen (links) Marktführer bei den Sofortbildkameras. Neu eingestiegen ist Rollei, dessen Rolleiflex (rechts) schon optisch ein Hingucker ist.
© Fujifilm

Eine eigene Version des Integralfilms verwendet Fujifilm bei seinen Instax -Modellen. Mittlerweile hat der Hersteller drei Bildgrößen im Sortiment. Auch Fotopionier Rollei verwendet bei seiner im Herbst 2018 vorgestellten Rolleiflex -Sofortbildkamera die Instax-Technologie. LG setzt bei der Pocket Photo Snap auf das von Fotodruckern bekannte Thermosub-Verfahren, bei dem die Farbe über Spezialfolien aufs Papier gedampft Wird.

Tipp: Die besten Kamera-Apps für Android

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2399386