Channel Header
2396747

Die peinlichsten Passwort-Fehler im Jahr 2018

13.12.2018 | 11:26 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Kayne West sichert sein Smartphone mit dem Passcode: 000000. Diese und weitere Passwort-Fails des Jahres 2018.

Die Entwickler des Passwort-Managers Dashlane haben die peinlichsten Passwort-Pannen des Jahres ermittelt. Auf Platz 1 landet der US-Künstler Kanye West, der sein iPhone mit dem Passcode 000000 schützt. Woher die Öffentlichkeit dies weiß: Kürzlich war Kayne West zu Besuch im Weißen Haus und vor laufender Kamera entsperrte er sein Smartphone nach dem sechsmaligen Drücken der Taste „0“. Dies ist auch in diesem Youtube-Video zu sehen:

Dashlane empfiehlt West, sich für bessere Passwörter zu entscheiden.

Auf dem zweiten Platz im Ranking landet das US-Verteidigungsministerium. Bei einer Untersuchung wurden nicht nur zahlreiche Sicherheitslücken in sensiblen Systemen entdeckt, sondern die Tester konnten in einigen Fällen die Admin-Passwörter innerhalb von nur neun Sekunden erraten, weil diese zu simpel gewählt worden waren. Und: Ein Multi-Waffensystem war nur durch ein Standard-Passwort geschützt und über die Google-Suche erreichbar.

Kritik übt Dashlane am Unternehmen Nutella. Zum World Password Day im Mai 2018 hatte Nutella über seinen Twitter-Kanal an alle Abonnenten die Empfehlung ausgesprochen, den Begriff „Nutella“ künftig als Passwort zu nutzen.

Auch bei Google sind sich offenbar nicht alle Mitarbeiter darüber bewusst, wie wichtig die Wahl eines guten Passworts ist. Ein Student aus Indien konnte in diesem Jahr eine Google-Seite hacken und erlangte dadurch den Zugriff auf einen TV-Satelliten. Dabei musste der Student nicht lange herumraten: Der Zugriff war über ein leeres User-Namen- und Passwort-Feld „geschützt“.

Die komplette Top 10 der Passwort-Fauxpas lesen Sie hier.

In diesem Beitrag verraten wir Ihnen, wie Sie ganz einfach ein möglichst sicheres Passwort erstellen können und was es dabei zu beachten gilt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2396747