2350920

Die Obamas produzieren für Netflix

22.05.2018 | 10:36 Uhr | René Resch

Barack und Michelle Obama produzieren demnächst für den Streamingdienst Netflix. Es soll um Themen gehen, die den Ex-Präsidenten auch schon im Oval-Office bewegt haben, nicht jedoch um Donald Trump.

Der Ex-Potus Barack Obama und seine Frau Michelle kooperieren mit dem Streamingdienst Netflix. Der Deal soll auf mehrere Jahre festgelegt worden sein. Produziert werden sollen unter anderem Filme, Serien und Dokumentationen, teilte Netflix mit. Über die finanzielle Größenordnung der Kooperation wurde nichts bekannt.

Es soll sich um Themen handeln, die den Ex-Präsidenten auch schon in seiner Zeit im Oval-Office bewegt haben. Möglich wären etwa die Themen Einwanderung, Wahlrecht oder die Gesundheitspolitik. Die New York Times hatte Obama so zitiert, dass er die internationale Plattform nicht für die Auseinandersetzung mit seinem Nachfolger Donald Trump oder gegen Tagespolitik nutzen wolle. Im Zuge der Kooperation mit dem Videostreamingdienst gründeten die Obamas die Produktionsfirma „Higher Ground“.

In einer Stellungnahme erklärte Barack Obama, er hoffe sehr, mit Michelle viele talentierte, kreative und inspirierende Stimmen fördern zu können, die ein besseres Miteinander zwischen den Menschen und Völkern unterstützen. „Wir wollen helfen, ihre Geschichten mit der Welt zu teilen.“


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2350920