2307998

Die Bordmittel von Windows 10 im Überblick

06.11.2017 | 14:45 Uhr |

Vieles, was Windows von Haus aus mitbringt, ist nicht mehr ganz zeitgemäß. Ab und zu gibt es aber Neuheiten und sogar echte Highlights wie Paint 3D.

Seit Generationen von Windows sind Klassiker wie Editor und Wordpad mit dabei. Längst gibt es bessere Alternativen. Dennoch verzichtet Microsoft nicht auf die langjährigen Bordwerkzeuge, bis auf eine Ausnahme. Mit Windows 10 Fall Creators Update ist Paint (das frühere Paintbrush) nicht mehr Bestandteil des Betriebssystems. Megan Saunders, die als General Manager bei Microsoft die 3D for Everyone Initiative leitet, schrieb am 24. Juli 2017 im Windows-Blog als Antwort auf die Reaktionen der Windows-Nutzer: „Wir haben die Unterstützung und Nostalgie für MS-Paint registriert. Wenn wir etwas gelernt haben, dann, dass MS-Paint nach 32 Jahren viele Fans hat. MSPaint wird es weiterhin geben. Es erhält nur bald ein neues Zuhause, und zwar im Windows Store, wo es gratis erhältlich sein wird.“

Gratis lesen mit PC-WELT Plus Digital Light

Dieser Artikel ist kostenlos für Mitglieder von
PC-WELT Plus Digital Light

Für Sie
absolut gratis!

Mit PC-WELT Plus Digital Light haben Sie Zugriff auf exklusive Inhalte der PC-Welt.


PC-WELT Plus Digital Light ist vollkommen kostenlos. Sie müssen sich hierfür nur einmalig registrieren und erhalten dann uneingeschränkten Zugriff auf alle Plus Digital Light-Inhalte.

Digital Light Abo jetzt gratis freischalten
Sie sind bereits für PC-WELT Plus Digital oder PC-WELT Plus Digital Light registriert?
0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2307998