2297888

Viel Smartphone, wenig Geld: Günstige Top-Modelle im Vergleich

02.12.2019 | 13:03 Uhr |

Benötigen Sie ein neues Smartphone? Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, wie Sie ein kostengünstiges und leistungsfähiges Smartphone für sich finden.

Beim Blick auf die Preise der aktuellen Top-Smartphones vergeht einem in vielen Fällen bereits die Lust auf ein neues Gerät. Beispielsweise kostet das aktuelle High- End-Modell von Samsung, das Galaxy S10 , in der Plus-Variante mit 512 GB Speicher laut Listenpreis knapp 1250 Euro, der Straßenpreis liegt bei ungefähr 900 Euro.

Bei diesen Summen stellen sich viele Anwender die Frage, ob eine solche Ausgabe für ein Smartphone, das nach einem Jahr bereits durch einen Nachfolger abgelöst wird, wirklich notwendig ist. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, welche Optionen es gibt, um auch für etwa 400 Euro und weniger ein sehr gutes Smartphone zu erhalten, und an welchen Stellen Sie gegebenenfalls Einschränkungen hinnehmen müssen. Da es unterschiedliche Anforderungen an ein Smartphone gibt, versuchen wir im ersten Abschnitt, verschiedene Zielgruppen zu identifizieren und für diese die wichtigsten Leistungsparameter zu definieren.

Siehe auch:   Günstige Smartphones mit bester Preis-Leistung

Die unterschiedlichen Nutzerprofile prägen den Anspruch

Für viele ist das Smartphone ein liebgewonnener Gebrauchsgegenstand: Man ist damit erreichbar, kommuniziert gelegentlich per Messenger wie Whatsapp, navigiert mit Google Maps und nutzt das Smartphone ansonsten zum Telefonieren und für gelegentliche Fotos. Bei jüngeren Nutzern hingegen ist der intensive Gebrauch von Social-Media-Apps zu beobachten, also von Whatsapp über Instagram bis hin zu Snapchat. Meist werden mehrere gleichzeitig genutzt und darüber Fotos und selbst gedrehte Filme verteilt. Dann ist da noch der Spielefreak, der aktuelle, grafiklastige Spiele wie Fifa Soccer auf seinem Smartphone ohne Ruckeln spielen will.

Diese Gruppen haben recht unterschiedliche Anforderungen: Dem Gelegenheitsnutzer genügt in der Regel ein Smartphone mit ausreichend großem Speicher und Standardprozessor. Die junge Generation benötigt in der Regel eine gute Kamera für Fotos und Selfies, das Smartphone sollte aufgrund der Nutzung eine gute Akkulaufzeit besitzen, und wenn es dazu noch ein modernes Aussehen hat, ist dies auch nicht verkehrt.

Der Spielefreak wiederum legt Wert auf einen schnellen Prozessor, ein gutes Display, und auch er benötigt einen leistungsstarken Akku, da dieser bei intensiven Nutzung ansonsten recht schnell wieder aufgeladen werden muss.

Übersicht: Aktuelle Smartphones für Einsteiger 

Das aktuelle Samsung Galaxy S10 kostet je nach Ausstattung bis zu 1599 Euro im Samsung-Online-Shop.
Vergrößern Das aktuelle Samsung Galaxy S10 kostet je nach Ausstattung bis zu 1599 Euro im Samsung-Online-Shop.

Im Bereich der Einsteiger-Smartphones gibt es eine breite Auswahl. Legen Sie jedoch neben bestimmter Hardware auch Wert auf ein aktuelles Betriebssystem und Sicherheits-Updates durch den Hersteller, empfehlen sich vor allem bekannte Hersteller wie Samsung, Motorola und Huawei, aber auch B-Brands wie Nokia, BQ sowie die aufstrebende chinesische Konkurrenz von Xiaomi.

In der Übersicht haben wir einige aktuelle Modell mit den wichtigsten technischen Daten, dem Listenpreis und dem Straßenpreis (Stand August 2019) zusammengestellt. Wie Sie sehen können, gibt es in der Preisklasse bis 300 Euro (Listenpreis) eine Reihe von interessanten und leistungsstarken Geräten. Gerade beim Motorola One Vision , aber auch beim Xiaomi Mi A3 gibt es von Seiten der Hersteller dank Android One eine Update-Garantie. Mit dieser verpflichten sich die Hersteller, ab Erscheinen drei Jahre Sicherheits-Updates zu liefern.

Von der Leistung her liegen die Geräte mit einem Antutu-Wert zwischen 138.000 und 143.000 Punkten nahezu gleichauf. Genaueres zu diesem Benchmark erfahren Sie im Absatz auf Seite 76. 

Bei Huawei bleibt abzuwarten, ob es aufgrund der Konflikte mit Google noch zu einem Android-10-Update kommen wird. Für das M20 von Samsung ist bereits ein Update auf Android 9 angekündigt, das voraussichtlich noch im dritten Quartal 2019 erscheinen wird.

Übersicht: Aktuelle Einsteiger-Phones  

Name

Huawei P Smart Z  

Motorola One Vision

Samsung Galaxy M20  

Xiaomi Mi A3  

Betriebssystem

Android 9

Android One 9

Android 8.1

Android One 9

Displaygröße

6,59 Zoll

6,3 Zoll

6,3 Zoll

6,09 Zoll

Displaytechnologie

LTPS

LTPS

TFT

AMOLED

Displayauflösung

2340 x 1080 Pixel

2520 x 1080 Pixel

2340 x 1080 Pixel

1560 x 720 Pixel

Kamera

Dual (16 + 2 MP)

Dual (48 + 5 MP)

Dual (13 +5 MP)

Triple (48 + 8 + 2)

Frontkamera

16 MP

25 MP

8 MP

32 MP

Gewicht

197 g

181 g

186 g

174 g

Maße

7,7 x 0,9 x 16,4 cm

7,1 x 0,8 x 16 cm

7,4 x 0,8 x 15,6 cm

7,2 x 0,8 x 15,3 cm

Interner Speicher

64 GB

128 GB

64 GB

64 GB

Arbeitsspeicher

4 GB

4 GB

4 GB

4 GB

Prozessor

Octacore (1,7 GHz)

Quadcore (2,2 GHz)

Octacore (1,8 GHz)

Octacore (2,0 GHz)

Prozessortyp

Hisilicon Kirin 710F

Exynos 9609

Exynos 7904

Snapdragon 665

Akku

4000 mAh

3500 mAh

5000 mAh

4030 mAh

Dual-SIM

Ja

Ja

Ja

Ja

Antutu Benchmark

138000

142000

109452

143000

Preis (Liste / Straße)

269 € / 212 €

299 € / 285 €

k.A. / 229 €

249 € / 239 €

Vorjahresgeräte: Günstigere Varianten für Einsteiger 

Wenn es noch ein wenig günstiger sein soll, gibt es als preiswerte Alternative noch die Vorjahresgeräte. Diese sind meist ein wenig leistungsschwächer, aber dafür inzwischen auch mit einem deutlichen Preisabschlag zu haben. Das Alter hat hier vor allem Einfluss auf die Bereitstellung der Updates. Bei vielen Herstellern ist nach zwei Jahren Schluss mit den Updates. Wir haben für Sie in der Tabelle unten einige der preislich lohnenswerten Modelle zusammengestellt.

Die drei vorgestellten Geräte sind die direkten Vorgänger der Geräte des vorherigen Abschnittes. Sie sind mit einem ähnlichen Preis in den Markt gestartet. Dieser hat sich beim Motorola One inzwischen halbiert, bei den beiden anderen sieht es vergleichbar aus. Das Huawei P Smart startete allerdings in Deutschland mit rund 180 Euro deutlich unter dem Listenpreis.

Mit Blick auf die Leistung hat sich sicherlich einiges getan, vor allem in Bezug auf die Kamera, aber auch in Bezug auf die Antutu- Benchmark-Werte. Wer die Kamera allerdings nur gelegentlich verwendet und nicht allzu grafiklastige Spiele nutzt, wird die teilweise über 100 Euro Preisersparnis zum aktuellen Modell sicherlich gerne mitnehmen.

Vorjahresgeräte: Günstige Varianten für Einsteiger

Name

Huawei P Smart  

Motorola One (2018)

Xiaomi Mi A2  

Betriebssystem

Android 9

Android One 9

Android One 9

Displaygröße

5,65 Zoll

5,9 Zoll

5,99 Zoll

Displaytechnologie

LTPS

LCD

LTPS

Displayauflösung

2160 x 1080 Pixel

1520 x 720 Pixel

2160 x 1080 Pixel

Kamera

Dual (13 + 2 MP)

13 MP

Dual (20 + 12)

Frontkamera

8 MP

8 MP

20 MP

Gewicht

143 g

167 g

168 g

Maße

7,2 x 0,8 x 15 cm

7,2 x 0,8 x 15 cm

7,3 x 0,7 x 15,9 cm

Interner Speicher

32 GB

64 GB

64 GB

Arbeitsspeicher

3 GB

4 GB

4 GB

Prozessor

Octacore (2,36 GHz)

Octacore (2,0 GHz)

Octacore (2,2 GHz)

Prozessortyp

Kirin 659

Snapdragon 625

Snapdragon 660

Akku

3000 mAh

3000 mAh

3010 mAh

Dual-SIM

Ja

Ja

Ja

Antutu Benchmark

87615

65000

134292

Preis (Liste / Straße)

259 € / 135 €

299 € / 149 €

269 € / 145 €

Smartphones für den intensiven Gebrauch

Xiaomis Einfluss in Europa wächst – gerade ging mit dem Mi A3 das nächste Android-One-Smartphone an den Start.
Vergrößern Xiaomis Einfluss in Europa wächst – gerade ging mit dem Mi A3 das nächste Android-One-Smartphone an den Start.
© Xiaomi

Bei den Smartphones für den intensiven Gebrauch haben wir zwei bis drei wesentliche Kriterien für den Kauf gesehen: die Kamera, die Akkuleistung sowie ein modernes Design. Das letzte Argument liegt meist beim Betrachter. Deswegen haben wir uns in der Auswahl auf die beiden ersten Kriterien konzentriert und für Sie drei aktuelle Modelle von Samsung, Motorola und Xiaomi herausgesucht.

Die drei vorgestellten Smartphones überzeugen durch die integrierte Kamera, aber auch durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Alle drei Geräte wurden in der ersten Jahreshälfte 2019 veröffentlicht. Dies macht sich auch an der Preisentwicklung deutlich. Sie erhalten im direkten Vergleich zum Einstiegspreis bereits Nachlässe zwischen 25 und 30 Prozent. Beim Blick auf den Benchmark fällt allerdings auf, dass das Gerät von Motorola deutlich hinter den beiden anderen platziert ist.

Smartphones für den intensiven Gebrauch

Name

Motorola G7 Plus  

Samsung Galaxy A50  

Xiaomi Redmi Note 7  

Betriebssystem

Android 9

Android 9

Android 9

Displaygröße

6,2 Zoll

6,4 Zoll

6,3 Zoll

Displaytechnologie

LTPS

Samoled

IPS

Displayauflösung

2270 x 1080 Pixel

2340 x 1080 Pixel

2340 x 1080 Pixel

Kamera

Dual (16 + 5 MP)

Triple (25 + 5 + 8 MP)

Dual (48 + 5 MP)

Frontkamera

12 MP

25 MP

13 MP

Gewicht

176 g

166 g

186 g

Maße

7,5 x 0,8 x 15,7 cm

7,47 x 0,77 x 15,85 cm

7,5 x 0,8 x 15,9 cm

Interner Speicher

  64 GB

128GB

128GB

Arbeitsspeicher

4 GB

4 GB

4 GB

Prozessor

Octacore (1,8 GHz)

Octacore (2,3 GHz)

Octacore (2,2 GHz)

Prozessortyp

Snapdragon 632

Exynos 9610

Snapdragon 660

Akku

3000 mAh

4000 mAh

4000 mAh

Dual-SIM

Ja

Ja

Ja

Antutu Benchmark

116000

146355

144599

Preis (Liste / Straße)

299 € / 237 €

349 € / 265 €

279 € / 195 €

Vergleich: Vorjahresgeräte für Intensivnutzer 

Das Samsung A50 ist als eines der wenigen Geräte in dieser Preisklasse bereits mit einer Triple- Kamera ausgestattet.
Vergrößern Das Samsung A50 ist als eines der wenigen Geräte in dieser Preisklasse bereits mit einer Triple- Kamera ausgestattet.
© Samsung

In diesem Bereich ist der Blick auf Alternativen aus dem vergangenen Jahr deutlich schwieriger, da sich vor allem bei den Kameras einiges getan hat. Dennoch haben wir für Sie die Vorjahresmodelle auch noch mal in einer Tabelle gegenübergestellt. Nur beim Samsung Galaxy A50 haben wir hier auf einen Vergleich verzichtet, da es nur einen Vorgänger aus dem Jahr 2017 gibt. Bei den beiden anderen Fällen betragen die Unterschiede zum Vorjahr zwischen 30 und 50 Euro, die Ergebnisse bei Kamera, Prozessor und Benchmark fallen aber spürbar schwächer aus. An dieser Stelle sollten Sie abwägen, wie viel Ihnen die potenziell besseren Bilder, mehr Leistung und auch das eine Jahr mehr Updates preislich wert sind.

Vergleich: Vorjahresgeräte für Intensivnutzer

Name

Motorola G6 Plus  

Xiaomi Redmi Note 6 Pro  

Hersteller

Motorola

Xiaomi

Betriebssystem

Android 9

Android 9

Displaygröße

5,9 Zoll

6,26 Zoll

Displaytechnologie

IPS

IPS

Displayauflösung

2160 x 1080 Pixel

2280 x 1080 Pixel

Kamera

Dual (12 + 5 MP)

Dual (12 + 5 MP)

Frontkamera

8 MP

Dual (20 + 2 MP)

Gewicht

167 g

182 g

Maße

7,6 x 0,8 x 16 cm

7,6 x 0,8 x 15,8 cm

Interner Speicher

64 GB

64 GB

Arbeitsspeicher

4 GB

4 GB

Prozessor

Octacore (2,2 GHz)

Octacore (1,8 GHz)

Prozessortyp

Snapdragon 630

Snapdragon 636

Akku

3200 mAh

4000 mAh

Dual-Sim

Ja

Ja

Antutu Benchmark

92100

115991

Preis (Liste / Straße)

299 € / 189 €

249 € / 160 €

Smartphones für Anwender mit höheren Ansprüchen

Das Oneplus 6T und das Xiaomi Mi 9 bieten einen in das Display integrierten Fingerabdruckscanner und damit auch einen randlosen Bildschirm.
Vergrößern Das Oneplus 6T und das Xiaomi Mi 9 bieten einen in das Display integrierten Fingerabdruckscanner und damit auch einen randlosen Bildschirm.
© Oneplus

In diesem Bereich spielt die Prozessorleistung sowie der Benchmark eine entscheidende Rolle. Wir haben uns in diesem Segment für das One Plus 6T , das Xiaomi Mi 9 und das Samsung Galaxy A70 entschieden. Gerade in diesem Bereich, der sich unterhalb der Spitzengeräte der einzelnen Anbieter bewegt, gibt es nicht mehr so viele Modelle, die unter der Schwelle von 400 Euro bleiben. Viele Käufer greifen hier dann eher zum Spitzenmodell des Vorjahres und sind bereit, einen Preis zwischen 400 und 500 Euro zu bezahlen.

Bei unserer Geräteauswahl erhalten Sie neben guter Leistungen teilweise auch bereits recht interessante Funktionen, die selbst bei deutlich höherpreisigen Smartphones fehlen: So bieten das Oneplus 6T und das Xiaomi Mi 9 beispielsweise einem im Display integrierten Fingerabdrucksensor oder auch eine Gesichtserkennung für die schnellere Entsperrung des Smartphones. Auch die Benchmark-Werte sind im direkten Vergleich zu den beiden anderen Geräten teilweise über Faktor zwei höher. Der Preisunterschied zu den Smartphones aus dem vorangegangenen Nutzerprofil beträgt zwischen 80 und 200 Euro. Dafür erhalten Sie bei den drei Geräten auch deutlich mehr Leistung, einen teils noch größeren Akku und dazu eine bessere Kamera. Diese Geräte sind also sicherlich auch für Intensivanwender interessant – ob sich allerdings der Aufpreis lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Der Vorgänger des Motorola One Vision, das Motorola One, ist 80 Euro günstiger als die aktuelle Version und erhält dank Android One noch bis 2021 Updates.
Vergrößern Der Vorgänger des Motorola One Vision, das Motorola One, ist 80 Euro günstiger als die aktuelle Version und erhält dank Android One noch bis 2021 Updates.
© Motorola

Ergänzt haben wir diese Kategorie noch um das Google Pixel 3a . Es bietet Ihnen einen einigermaßen schnellen Prozessor, eine gute Kamera und darüber hinaus noch die von Google bekannte Update-Garantie für Pixel-Geräte. Diese sind immer die ersten, welche eine neue Android-Version erhalten.

Smartphones für höhere Ansprüche

Name

Samsung Galaxy A70

Oneplus 6T  

Xiaomi Mi 9  

Google Pixel 3a  

Betriebssystem

Android 9

Android 9

Android 9

Android 9

Displaygröße

6,7 Zoll

6,41 Zoll

6,39 Zoll

5,6 Zoll

Displaytechnologie

SAMOLED

AMOLED

AMOLED

OLED

Displayauflösung

2400 x 1080 Pixel

2340 x 1080 Pixel

2340 x 1080 Pixel

2220 x 1080 Pixel

Kamera

Triple (32 + 5 + 8 MP)

Dual (16 + 20 MP)

Triple (48 + 12 + 16 MP)

12,2 MP

Frontkamera

25 MP

20 MP

20 MP

8 MP

Gewicht

183 g

185 g

173 g

147 g

Maße

7,67 x 0,79 x 16,4 cm

7,5 x 0,8 x 15,7 cm

7,45 x 0,76 x 15,8 cm

7 x 0,8 x 15,1 cm

Interner Speicher

128 GB

128 GB

128 GB

128 GB

Arbeitsspeicher

6 GB

6 GB

6 GB

4 GB

Prozessor

Octacore (2,3 GHz)

Octacore (2,8 GHz)

Octacore (2,84 GHz)

Octacore (2,0 GHz)

Prozessortyp

Snapdragon 675

Snapdragon 845

Snapdragon 855

Snapdragon 670

Akku

4500 mAh

3700 mAh

3300 mAh

3000 mAh

Dual-SIM

Ja

Ja

Ja

Ja über eSim

Antutu Benchmark

170979

297132

372006

159000

Preis (Liste / Straße)

399 € / 349 €

549 € / 449 €

499 € / 399 €

399 € / 399 €

Antutu-Benchmark: Leistungen selbst vergleichen 

Sie können die Leistung Ihres Smartphones auch ganz einfach per Benchmarks berechnen. Eine empfehlenswerte Anwendung dafür ist der Antutu-Benchmark.
Vergrößern Sie können die Leistung Ihres Smartphones auch ganz einfach per Benchmarks berechnen. Eine empfehlenswerte Anwendung dafür ist der Antutu-Benchmark.

In den Übersichten auf den vorherigen Seiten haben Sie viele unterschiedliche Smartphones mit ihren Leistungsparametern gesehen. Für eine besseren Vergleichbarkeit greifen wir auf den Benchmark Antutu zurück, der bei Smartphones am weitesten verbreitet ist. Er bezieht unter anderem die CPU-Mathematik, die Datenverarbeitung, die 3D-Leistung und die Bildverarbeitung in das Ergebnis mit ein. Hier finden Sie eine umfassende Datenbank mit zahlreichen Smartphones und Tablets, deren technischen Daten sowie den Antutu-Benchmark-Werten.

Lesetipp:   Die besten Alternativen zu Huawei-Smartphones

Wichtig für die Kaufentscheidung: Preisentwicklung bei Top-Geräten 

Ein Blick auf die Preisentwicklung der Vorjahresgeräte bei Idealo – hier für das Xiaomi Mi A2 – zeigt einen deutlichen Trend nach unten.
Vergrößern Ein Blick auf die Preisentwicklung der Vorjahresgeräte bei Idealo – hier für das Xiaomi Mi A2 – zeigt einen deutlichen Trend nach unten.

Bereits zu Beginn haben wir uns kurz mit dem Preis des aktuellen Top-Modells von Samsung beschäftigt. Nicht viel günstiger sind Sie bei den Geräten der anderen großen Hersteller unterwegs. Doch auch hier fällt der Preis nach einem Jahr deutlich. Wenn Sie also mit einem Spitzenmodell wie dem Galaxy S10 liebäugeln, sollten Sie mit dem Kauf noch bis Anfang 2020 warten. Gerade wenn ein neues Gerät angekündigt wird, geht es mit dem Preis noch mal rapide nach unten. Wir haben den Preisverfall einiger Top-Geräte für Sie tabellarisch zusammengefasst.

Wie Sie bei allen Geräten sehen, ist der Preisverfall bereits nach mehreren Monaten deutlich spürbar. Beim Galaxy S10 liegt er nach fünf Monaten bereits bei über 30 Prozent, beim Galaxy S9 nach 17 Monaten bei rund 45 Prozent. Ganz ähnlich sieht es bei den anderen Herstellern aus. Wenn Sie also ein wenig Geduld mitbringen, macht sich dies preislich direkt bemerkbar.

Ein großes Risiko in Bezug auf Updates gehen Sie dabei übrigens nicht ein. Aktuell erhält auch noch das Galaxy S7 , welches im März 2016 erschienen ist, seine Sicherheits-Updates. Für Android 9 wurde es allerdings nicht mehr berücksichtigt.

Das ein Jahr später erschienene Galaxy S8 hingegen hat die aktuelle Android-Version erhalten. In der Regel kommen die Samsung-Spitzenmodelle somit in den Genuss von mindestens zwei großen Android-Updates.

Preisentwicklung bei Top-Geräten

Modell

Speicher

Termin Markstart

Preis zu Beginn

Aktueller Preis

Google Pixel 2  

4 GB / 64 GB

Oktober 2017

799 €

319 €

Google Pixel 3  

4 GB / 64 GB

November 2018

849 €

519 €

Huawei P20 Pro  

6 GB / 128 GB

März 2018

899 €

433 €

Huawei P30 Pro

8 GB / 128 GB

März 2019

999 €

679 €

OnePlus 6T  

8 GB / 256 GB

November 2018

629 €

479 €

OnePlus 7 Pro  

8 GB / 256 GB

Mai 2019

749 €

699 €

Samsung Galaxy S9  

4 GB / 64 GB

März 2018

849 €

475 €

Samsung Galaxy S10  

8 GB / 128 GB

März 2019

899 €

624 €

Alternative: Gebrauchtes Smartphone 

Xiaomi hat mit dem Mi 9 auch die Nutzer im Fokus, die gerne einmal grafiklastige Spiele ohne Ruckeln konsumieren. Einen Beweis für die erstklassige Leistung liefert der Antutu-Benchmark.
Vergrößern Xiaomi hat mit dem Mi 9 auch die Nutzer im Fokus, die gerne einmal grafiklastige Spiele ohne Ruckeln konsumieren. Einen Beweis für die erstklassige Leistung liefert der Antutu-Benchmark.

Eine weitere Alternative zum neuen Smartphone ist ein gebrauchtes Gerät. Dieser Weg lohnt sich vor allem bei Modellen aus dem Vorjahr, da Sie an dieser Stelle Einsparungen zwischen zehn und 30 Prozent erzielen können. Allerdings kann ein solches Gerät schon ein Jahr im Einsatz sein, was auch bei pfleglichem Umgang vor allem beim Akku spürbar wird. Hier sollten Sie unter Umständen einen Austausch in ein bis zwei Jahren mit einkalkulieren. Preise zum Tausch von Akkus finden Sie etwa bei Handyreparatur123  oder bei McRepair . Ein guter Startpunkt für die Recherche ist in diesem Fall eBay. Wenn Sie kein Risiko eingehen wollen, sollten Sie nur bei zertifizierten gewerblichen Händlern kaufen, die Ihnen auch ein 30-tägiges Rückgaberecht einräumen. Damit haben Sie zu Hause in aller Ruhe die Möglichkeit, den tatsächlichen Artikelzustand zu prüfen und bei Nichtgefallen ohne Probleme wieder zurückzuschicken. Darüber hinaus gilt bei einem solchen Händler auch die gesetzliche Gewährleistung von sechs Monaten.

Lesen Sie sich zusätzlich am besten auch noch die Händlerbewertungen außerhalb der Plattform durch, beispielsweise bei Trustpilot . Hier bekommen Sie noch einmal ein anderes Bild im Vergleich zu den meist doch recht positiven Bewertungen bei Ebay.

Ob sich der Kauf am Ende wirklich lohnt, können Sie durch einen Vergleich bei Idealo ermitteln. Im Fall des Samsung S9 war der Preis für ein gebrauchtes S9 mit Zustand „sehr gut“ bei rund 410 Euro, ein neues kostet 479 Euro. Ein Akkutausch kostet im Übrigen rund 80 Euro bei Handyreparatur 123.

Sparpotenzial: Smartphone mit Vertrag kaufen 

Wenn Sie unbedingt das aktuelle Spitzenmodell eines Herstellers möchten, kann auch eine Kombination aus Smartphone und Mobilfunkvertrag eine Alternative darstellen. Ein Startpunkt hierfür ist beispielsweise die Plattform Mydealz und die Rubrik „ Telefon- und Internet-Verträge “. Hier gab es zum Zeitpunkt der Recherche etwa ein Google Pixel 3 inklusive Sennheiser-CX6-Kopfhörer und einem Mobilfunkvertrag von Debitel für knapp 470 Euro. Damit ist die Hardware samt Mobilfunkvertrag günstiger als die reine Hardware, die bei Google selbst derzeit bei 849 Euro liegt. Teuer wird es erst nach 24 Monaten. Deswegen dürfen Sie nicht vergessen, den Vertrag zeitnah zu kündigen.

Ähnliche Angebote mit unterschiedlichen aktuellen Smartphones sind immer wieder zu finden.

Fazit 

Smartphones müssen nicht immer teuer sein! Entscheidend ist allerdings, dass Sie sich im Vorfeld Gedanken machen, was Sie benötigen, und dass Sie bereit sind, an manchen Stellen Abstriche zu machen. Dann kann sich daraus auch durchaus mal ein Schnäppchen ergeben.

Stärkstes Android-Phone, smoothes 90-Hertz-Display, cooles Design: Das OnePlus 7T Pro weiß zu begeistern. Wenn es da nicht dieses eine Problem gäbe! ► Zum vollständigen Test: www.pcwelt.de/2460620
► PC-Welt bei Instagram: www.instagram.com/pcwelt/?hl=de ► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop:
www.pcwelt.de/fan

PC-WELT Marktplatz

2297888