2306778

Deutsche Tesla-Mitarbeiter bekommen 30 Prozent mehr Gehalt

19.10.2017 | 14:33 Uhr |

Deutsche Tesla-Mitarbeiter bekommen 30 Prozent mehr Gehalt. Allerdings kommen nicht alle Tesla-Angestellten in Deutschland in den Genuss dieser satten Erhöhung, sondern nur die eines bestimmten deutschen Tesla-Tochterunternehmens.

Aus Grohmann Engineering wird Tesla Grohmann Automation

Tesla hatte im Jahr 2016 den deutschen Mittelständler Grohmann Engineering in Prüm in der Eifel für 150 Millionen Dollar übernommen. Das Unternehmen, das seit der Übernahme Tesla Grohmann Automation heißt, liefert unter anderem Produktionsanlagen für das Model 3, dessen Produktion deutlich hinter den ehrgeizigen Plänen von Elon Musk zurückliegt.

Der Betriebsrat von Grohmann Automation beklagte kurz nach der Übernahme durch Tesla, dass das Gehalt der Grohmann-Mitarbeiter um 25 bis 30 Prozent unter dem Tarifgehalt liegen würde, das die IG Metall fordert. Die Gewerkschaft drohte Tesla deswegen mit einem Arbeitskampf. Fairerweise muss aber gesagt werden, dass das Gehaltsniveau bei Grohmann schon vor der Übernahme durch Tesla um 30 Prozent unter dem Tariflohn der Metall- und Elektroindustrie lag.

Für zusätzliche Verunsicherung unter den Mitarbeitern sorgte, dass sich Grohmann Automation künftig auf Tesla als Kunden konzentrieren soll – vor der Übernahme hatte der Mittelständler diverse Automobilhersteller beliefert. Der Unternehmensgründer Klaus Grohmann, der nach der Übernahme zunächst in einer führenden Position geblieben war, musste das Unternehmen bald verlassen. 

30 Prozent mehr Gehalt und Arbeitsplatzgarantie

Jetzt haben sich der Betriebsrat mit Unterstützung durch die Gewerkschaft IG Metall einerseits und Tesla andererseits geeinigt. Tesla zahlt den Grohmann-Automation-Mitarbeitern rund 30 Prozent mehr als bisher, wie die Welt berichtet. Außerdem garantiert Tesla die Sicherheit der Arbeitsplätze bis zum Jahr 2022. Die Lehrlinge erhalten ebenfalls mehr Geld.

Diese Einigung gilt rückwirkend zum 1. Oktober 2017. Den von der IG Metall geforderten Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie übernimmt Tesla jedoch nicht. Doch die Gehälter liegen nun immerhin auf dessen Gehaltsniveau.

Tesla-Aktien und Einmalzahlung

Tesla hatte bereits im April 2017 jedem Mitarbeiter Tesla-Aktien im Wert von 10.000 Euro sowie 1000 Euro in bar gewährt. Außerdem gab es bereits damals eine monatliche Gehaltserhöhung von 150 Euro. Damit wollte Tesla die Gemüter der Grohmann-Mitarbeiter beruhigen. Doch diese gaben nicht nach.

Die rheinland-pfälzische Tesla-Tochter Grohmann Automation soll für den Mutterkonzern von Elon Musk ein „Zentrum für automatisierte Fertigung“ werden. Also Fabrik-Roboter und Maschinen bauen, die ihrerseits Elektro-Autos bauen, vereinfacht gesagt.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Tesla an verschiedenen Unternehmensstandorten mehrere hundert Mitarbeiter entlässt. Grohmann Automation war davon aber offensichtlich nicht betroffen. Für die geplante größere Niederlassung in Thaur im österreichischen Tirol sucht Tesla dagegen Mitarbeiter.



0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2306778