2275305

Deutsche Telekom: TV-Kabelanschluss mit bis zu 500 MBit/s

23.05.2017 | 09:57 Uhr |

Die Deutsche Telekom bietet mit „Zuhause Kabel“ einen Tarif für schnelles Internet mit bis zu 500 Mbit/s über den TV-Kabelanschluss an.

Die Deutsche Telekom bietet ab sofort mit „Zuhause Kabel“ einen Internetanschluss an, der über das im Haus verlegte herkömmliche Koaxialkabel Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 500 MBit/s ermöglichen soll. Mieter, deren Hausverwaltung oder Wohnungswirtschaft sich für das Kabelsignal der Telekom entschieden haben, können das schnelle Internet ab sofort buchen.

Die Themen in Tech-up Weekly #86: +++ AMD Vega: Der Nvidia-Killer wird vorgestellt +++ ARM baut Chip für menschliches Gehirn +++ CCC knackt Iris-Erkennung des Galaxy S8 - ganz einfach... +++ Quick-News der Woche +++ Kommentar der Woche +++ Fail der Woche: Bitcoin Pizza Day: 2 Pizzas für 21 Millionen US-Dollar

------

►AMD Vega: Der Nvidia-Killer wird vorgestellt (0:27):
www.pcwelt.de/2275736

►ARM baut Chip für menschliches Gehirn (3:33):
www.pcwelt.de/2275146

►CCC knackt Iris-Erkennung des Galaxy S8 - ganz einfach (5:29):
www.pcwelt.de/2275482

------

Quick-News (6:57):

►Neues Surface Pro im ersten Test:
www.pcwelt.de/2259360

►Amazon Channels startet bald in Deutschland:
www.pcwelt.de/2275005

►Red Dead Redemption 2 erscheint erst 2018:
www.pcwelt.de/2275417

►EternalRocks: Neuer Wurm nutzt sieben NSA-Exploits:
www.pcwelt.de/2275444

►Deutsche Telekom: TV-Kabelanschluss mit bis zu 500 MBit/s:
www.pcwelt.de/2275305

►Aldi: Schnäppchen-Tablet Medion X10302 mit Octa-Core für 199 Euro:
www.pcwelt.de/2275089

------

Kommentar der Woche

------

Fail der Woche (10:39):

►Bitcoin Pizza Day: 2 Pizzas für 21 Millionen US-Dollar:
www.pcwelt.de/2275131
►Ein Bitcoin ist nun über 2.150 US-Dollar wert:
www.pcwelt.de/2275038

Der neue Tarif „Zuhause Kabel Surfen und Telefonieren XXL“ bietet eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 500 MBit/s. Die Upload-Geschwindigkeit fällt mit 25 MBit/s deutlich geringer aus. Die Telekom kassiert monatlich 69,95 Euro für „Zuhause Kabel Surfen und Telefonieren XXL“, wenn sich der Kunde mit einer Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren an das Unternehmen bindet. Will der Kunde dagegen ein monatliches Kündigungsrecht, dann betragen die monatlichen Kosten 74,95 Euro. Die Telekom stellt ein Kabelmodem mit integriertem WLAN-Router mit bis zu 1.300 MBit/s und vier Ethernet-Anschlüssen für Kabelverbindungen zur Auswahl. Dieses Kabelmodel muss der Kunde von der Telekom entweder mieten oder kaufen, wodurch zusätzliche Kosten entstehen.

Das Angebot richtet sich vor allem an Bewohner von Wohneinheiten von Wohnungsbauunternehmen, Genossenschaften oder Hausverwaltungen, die über das TV-Kabel an das Internet angeschlossen sind. Sie können hier prüfen, ob das Angebot für Ihre Adresse zur Verfügung steht.

Das Kabel-TV-Angebot der Telekom bietet laut Betreiber neben einem schnellen Internetzugang derzeit mehr als 240 freie analoge und digitale Fernseh- und Radiosender, davon derzeit 30 in HD-Qualität. Zudem sind mehr als 35 Fremdsprachenprogramme inklusive. Das Free-TV-Angebot ergänzt ein eigenes kostenpflichtiges Pay-TV Portfolio mit verschiedenen deutsch- und fremdsprachigen Paketen.

Glasfaser und Koaxialkabel

Im Rahmen der Signalumstellung bindet das Competence Center Wohnungswirtschaft der Telekom die Liegenschaften seiner Kunden grundsätzlich auch an das Glasfasernetz der Telekom an. Bei Bestandsbauten werden die Leitungen dabei in der Regel bis zum Übergabepunkt im Keller verlegt (Fiber-to-the-Distribution Point, FTTDP). Von dort aus fließen die Daten dann über herkömmliche Koaxialkabel. Bei Neubauprojekten verlegt die Telekom die Glasfaser teilweise auch direkt bis in die Wohnung (Fiber-to-theHome, FTTH). Dies ermöglicht höhere Übertragungsraten.

Die verschiedenen Anbindungsarten.
Vergrößern Die verschiedenen Anbindungsarten.
© Deutsche Telekom

TV-Kabel-Anbieter

Die Telekom ist ein vergleichsweise kleiner TV-Kabel-Anbieter. In Deutschland ist Vodafone (mit dem übernommenen Kabel Deutschland) bei dieser Anschlussart führend. Daneben gibt es noch weitere regional begrenzte Kabelanbieter wie zum Beispiel Unitymedia. Auch Marktführer Vodafone wirbt mit der werbewirksamen 500-Mbit/s-Grenze für sein Kabelnetz.



0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2275305