2307871

Destiny 2 (PC) macht Probleme - hier gibt es Hilfe!

25.10.2017 | 15:06 Uhr |

Destiny 2 ist ab sofort für PCs erhältlich und legt einen etwas holprigen Start hin. So können Sie die Probleme lösen.

Etwa eineinhalb Monate nach der Konsolenversion ist Destiny 2 von Bungie ab sofort für PCs verfügbar. Und sorgt auf der Plattform bei einigen Nutzern offenbar für massive Probleme. Und das zur PC-Premiere, denn der Vorgänger erschien nur für Konsolen. Die Entwickler haben bereits reagiert und geben in einem Forumsbeitrag Lösungsvorschläge für die häufigsten gemeldeten Probleme. Diese Liste wächst und wächst. Allerdings gibt es momentan nicht zu jedem Problem auch eine passende Lösung, so dass die betroffenen Spieler in diesen Fällen auf die Patches warten müssen.

Neben "normalen" Problemen plagen die PC-Version auch dringendere Probleme, wie auch die Entwickler bestätigt haben. So läuft das Spiel auf einigen Laptops nicht im Fullscreen-Modus und muss dort bis zum Erscheinen eines Updates im "Windowed Fullscreen"-Modus gespielt werden.

Schlimmer kommt´s für einige Besitzer von Rechnern mit AMD-CPUs, die allerdings auch unter den minimalen Systemvoraussetzungen für das Spiel liegen. Dazu gehören unter anderem Prozessoren der AMD Phenom II Serie. Auf solchen Systemen stürzt das Spiel regelmäßig ab. Die Entwickler bemühen sich um eine Lösung der Probleme, weisen allerdings ausdrücklich darauf hin, dass die betreffenden CPUs nicht offiziell unterstützt werden, sondern erst CPUs ab den offiziellen minimalen Systemvoraussetzungen. In dem Zusammenhang wird auch darauf hingewiesen, dass Destiny 2 nur CPUs mit SSSE3-Befehlssatz unterstützt und ansonsten gar nicht erst startet.

Die minimalen Systemvoraussetzungen für Destiny 2 lauten:

Prozessor: Intel 3.5 GHz Core i3-3250 oder 3.5 GHz Pentium G4560 / AMD: 4.2 GHz FX-4350
Grafik: 2 GB GeForce GTX 660 oder 2 GB GTX 1050 (Nvidia) / 2 GB Radeon HD 7850 (AMD)
Arbeitsspeicher: 6 GB

Sollte Destiny 2 mit der Fehlermeldung "Trumpet" nicht starten, dann empfiehlt Bungie die Blizzard-Region zu ändern. Für diverse andere Fehlercodes, wie Beetle, Cabbage, Newt, Pineapple und Rutabaga, fahndet Bungie derzeit noch nach einer Lösung oder hat zumindest Lösungsvorschläge parat.

Untersucht werden noch die Probleme, die verhindern, dass einige Nutzer nicht den Destiny-2-Client über die Blizzard-Applikation starten können oder ein Einloggen in das Spiel nicht möglich ist. Auch bei aktiviertem SLI, HDR und/oder VSync kann es auf einigen Systemen noch zu Problemen geben. Bei aktiviertem AMD Crossfire sollten man nicht per Alt+Tab den Task im laufenden Spiel wechseln, weil es dann zu Spielabstürzen kommen kann. Unter Windows 10 versagt derzeit unter Umständen die Game Bar im Fullscreen-Modus und die Tasten des Ziffernblocks lassen sich nicht belegen. Eine vollständige Übersicht aller bisher bekannten Probleme und Lösungsmöglichkeiten (falls vorhanden) finden Sie auf dieser Seite.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2307871