2394425

Der deutsche CPU-Markt wird von AMD dominiert

03.12.2018 | 15:46 Uhr |

Verkaufsdaten von Mindfactory zeigen: Auf einen verkauften Intel-Prozessor folgen zwei verkaufte AMD-CPUs.

An der Börse geriet AMD zuletzt ins Straucheln. Die Verkäufe in Deutschland laufen jedoch so gut wie nie, das zeigen Daten, die wccftech zu den AMD-Verkäufen auf Mindfactory vorliegen.

Im November wurden auf Mindfactory für jede verkaufte Intel-CPU zwei AMD-Prozessoren verkauft. Der Bestseller war dabei der AMD Ryzen 5 2600. Auch wenn die Daten hier nur von einem Einzelhändler stammen, spiegeln die Daten des größten Technik-Versandhändlers in Deutschland doch auch etwas die komplette Marktrealität.

Insgesamt konnte AMD rund 16.000 Prozessoren nur über Mindfactory absetzen. Damit hat sich die Zahl der CPU-Verkäufe im Vergleich zum Vormonat knapp verdoppelt.

Die meistverkauften Prozessoren von AMD waren dabei AMD Ryzen 5 2600, AMD Ryzen 7 2700X und AMD Ryzen 5 2600X. Der einzige Intel-Prozessor, der es unter die Top 4 geschafft hat, ist der Intel Core i7-8700K. Beim Umsatz über Mindfactory bleibt AMD mit fast 3,4 Millionen US-Dollar damit führend, obwohl Intel nicht allzu weit zurückliegt. Hier muss nämlich bedacht werden, dass die Intel-CPUs für weit höhere Preise verkauft werden.

Der Dezember wird für die beiden Kontrahenten Intel und AMD besonders spannend – welche CPU wird sich wohl am häufigsten unter den Weihnachtsbäumen finden?

Auch interessant: AMD: Ryzen 3000 und neuer Chipsatz bereits im Juni?


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2394425