2369947

Demo: Porsche mit Echtzeit-Raytracing in Unreal Engine 4

14.08.2018 | 15:10 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Epic Games zeigt gemeinsam mit Porsche, welche Möglichkeiten das neue Echtzeit-Raytracing der Nvidia-RTX-Karten bietet. Beeindruckend.

Nvidia hat in der Nacht zum Dienstag auf der SIGGRAPH 2018 die ersten (Profi-)Grafikkarten mit der Turing-GPU-Architektur präsentiert: Die Quadro RTX 8000, Quadro RTX 6000 und Quadro RTX 5000 . Mit die wichtigste Neuerung sind die sogenannten Raytracing-Kerne (RT-Cores), mit denen sich Raytracing-Effekte in Echtzeit und mit starker Hardware-Beschleunigung berechnen lassen.

Welche neue Möglichkeiten sich daraus ergeben, demonstriert Epic Games in einer gemeinsam mit Nvidia und Porsche in der Unreal Engine 4 erstellten Demo welche das Echtzeit-Raytracing zweiter Nvidia-RTX-Grafikkarten verwendet. Die Demo trägt den Titel "The Speed of Light" und zeigt einen Porsche 911 Speedster Concept. In der Video-Demo sollten Sie vor allem auf das natürlich wirkende Licht und die Lichtreflektionen achten, die - wie bereits erwähnt - dank der neuen Technologie in Echtzeit berechnet und dargestellt werden können. Inklusive Schatten, Spiegelungen und Licht, welches auf transparente Oberflächen fällt und realistisch gebrochen wird.

Bereits vor einigen Monaten hatte Epic Games eine Echtzeit-Raytracing-Demo mit Unreal Engine 4 namens "Reflections" präsentiert, die im Star-Wars-Universum angesiedelt ist und der noch einige optische Finessen der Porsche-Demo fehlen (etwa Schatten). Die Szenen wirken dennoch wie gefilmt, sind tatsächlich aber komplett mit dem Computer in Echtzeit animiert.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2369947