2353852

Datenaustausch: Smartphones & Tablets am PC nutzen

31.12.2018 | 09:09 Uhr |

Smartphones und Tablets lassen sich unabhängig von ihrem Betriebssystem mithilfe eines USB-Kabels mit einem Windows-PC verbinden. So tauschen Sie dann etwa Dateien aus.

Ist unter Windows der passende Treiber installiert, werden per USB-Kabel angeschlossene Smartphones und Tablets automatisch erkannt und im Windows-Explorer angezeigt. Doch ist der Zugriff auf den internen Speicher der Mobilgeräte nur eingeschränkt möglich.

Android: Komfortabel funktioniert der Datenaustausch zwischen Android-Gerät und Windows-PC. Ist Ihr Smartphone per USB-Kabel mit dem Rechner verbunden, installiert sich der Treiber automatisch, und der Computer erkennt es entweder als Massenspeicher oder als Mediengerät (MTP). Dadurch haben Sie Zugang auf alle Dateien, die auf dem Smartphone gespeichert sind, weshalb der Datenaustausch zwischen PC und Smartphone einfach per Drag & Drop erfolgt. Ihre Fotos finden Sie dabei meist im Ordner „DCIM“. Weil Android auch einen Dateimanager bietet, ist es möglich, Dateien zu starten, die normalerweise nicht von jeder App ausgeführt werden können. Übrigens bieten die Hersteller eigene PC-Verwaltungsprogramme wie Samsung Kies oder HTC Sync an, mit denen auch Backups oder Ähnliches möglich sind.

Apple iOS: Um über den PC auf Daten des iPhones oder iPads mit iOS zuzugreifen, müssen Sie das Gerät mit dem kostenlosen Zusatzprogramm iTunes synchronisieren. Dort können Sie Apps, Musik- und Filmdateien sowie Fotos und Videos verwalten. Zwar wird Ihr iPhone auch im Windows Explorer erkannt, allerdings haben Sie dort nur Zugriff auf den „DCIM-Ordner“, sprich auf Fotos und Videos, die Sie mit der Kamera aufgenommen haben.

Windows Mobile: Eine Verbindung zwischen Windows-PC und Windows-Smartphone ist genauso simpel wie mit Android-Geräten möglich. Schließen Sie das Windows Phone via USB-Kabel an, um über den Explorer auf seine Inhalte zuzugreifen. Dateien lassen sich per Drag & Drop auf das Smartphone übertragen.

Tipp: Geheime Befehle für Android ausprobiert

Der kostenlose My Phone Explorer unterstützt alle Android-Geräte

Wenn Sie nach einem Programm suchen, das eine vollständige Synchronisation Ihrer Daten ermöglicht, dann sollten Sie einen Blick auf den kostenlosen My Phone Explorer werfen. Mit der Software sind Sie in der Lage, auf einen Klick Kontakte, Anruflisten, Kalender, SMS und Dateien von Ihrem Android-Smartphone auf den Computer zu laden. Damit haben Sie einen einfachen Weg gefunden, um die Daten zu sichern. Der Austausch kann in beide Richtungen erfolgen. Die Installation des My Phone Explorer erfolgt sowohl auf Ihrem Windows-Computer als auch auf Ihrem Android-Gerät. Damit eine Verbindung zwischen beiden hergestellt werden kann, müssen die Programme gestartet sein.

Mit dem My Phone Explorer verwalten Sie Ihr Android-Smartphone oder -Tablet.
Vergrößern Mit dem My Phone Explorer verwalten Sie Ihr Android-Smartphone oder -Tablet.


Installieren Sie zuerst die App auf dem Smartphone und das Programm auf dem PC. In den Entwickler-Einstellungen von Android setzen Sie einen Haken vor „USB-Debugging“. Dann starten Sie die App und das Programm, klicken im PC auf „Datei –› Verbinden“ und vergeben beim ersten Mal einen Namen für die neue Verbindung. Daraufhin werden Ihre SMS, Kontakte und Kalender-Einträge auf den Windows-Rechner übertragen. In der linken Seitenleiste des Programms sehen Sie die Datenbereiche, die Sie übertragen können.

Sie können mit dem My Phone Explorer darüber hinaus auch Regeln zur Synchronisation von Verzeichnissen anlegen. Hierfür wechseln Sie in die Ansicht „Dateien“ und wählen die Funktion „Dateien abgleichen“ aus. Für die Definition eines Jobs sind das Quellverzeichnis und das Zielverzeichnis notwendig. Der Abgleich kann entweder beidseitig oder auch nur in eine Richtung erfolgen. Über die Filterregeln legen Sie noch fest, welche Dateitypen für den Abgleich berücksichtigt oder ausgeschlossen werden sollen.

Siehe auch: Die besten System-Tools für Android

iTunes: Datenübertragung vom und zum iPhone per USB-Kabel

Starten Sie iTunes auf Ihrem Rechner. Dann verbinden Sie Ihr iPhone per USB-Kabel mit dem Rechner. Erlauben Sie bei iTunes den Zugriff auf Ihr iPhone, und bestätigen Sie auf Ihrem iPhone ebenfalls, dass Sie dem angeschlossenen Rechner vertrauen. Anschließend zeigt Ihnen iTunes Ihr iPhone an. Klicken Sie nun auf die Datenart, die Sie übertragen wollen, also etwa Musik. Dann setzen Sie einen Haken bei „Fotos synchronisieren“ und wählen unter „Fotos kopieren von“ den Ordner auf Ihrem PC aus, in dem Sie die zu transferierenden Bilder abgelegt haben. Nun klicken Sie rechts unten im Bildschirm auf „Anwenden“.

Mit dem Copy Trans Manager lösen Sie Ihr iPhone von der iTunes-Software von Apple.
Vergrößern Mit dem Copy Trans Manager lösen Sie Ihr iPhone von der iTunes-Software von Apple.


Wenn Sie Musik von Ihrem Android-Gerät auf Ihr iPhone transferieren möchten, funktioniert das auch auf diesem Weg. Für die Übertragung müssen Sie in iTunes lediglich bei Ihrem iPhone auf „Musik“ klicken und danach auf „Musik synchronisieren“. Wählen Sie hier entweder „Die ganze Mediathek“ oder „Ausgewählte Wiedergabelisten, Interpreten, Alben und Genres“.

Alternative: Der kostenlose Copy Trans Manager gehört sicherlich zu den bekanntesten Alternativen für iTunes. Die Software ist seit Jahren bekannt und verrichtet ihre Dienste zuverlässig. Klar, dass in Copy Trans Manager nicht so viele Funktionen wie in iTunes zur Verfügung stehen. Beispielsweise sind auch keine iTunes-Treiber für iPhone und iPad enthalten. Um auf einem Rechner Copy Trans Manager nutzen zu können, müssen Sie also zuvor iTunes installieren, zumindest die notwendigen Treiber für die Unterstützung von iPhone, iPad und iPod. Wollen Sie nur die Treiber installieren, entpacken Sie mit einem Tool wie 7-Zip oder WinRAR die Installationsdatei von iTunes. Installieren Sie die Treiber, indem Sie die Datei „AppleMobileDeviceSupportxxx.msi“ ausführen. Mit diesen funktioniert auch der Copy Trans Manager. Vorteil des Programms ist das einfache Kopieren von Daten zwischen Windows-PCs und dem iPhone beziehungsweise iPad.

Info: Smartphone als USB-Modem

Dank des persönlichen Hotspots im iPhone oder in Android-Smartphones kann man die Geräte als Modem für den PC nutzen. Versichern Sie sich, dass Tethering bei Ihrem Mobilfunkvertrag enthalten ist – gegebenenfalls müssen Sie es als Option dazubuchen. Ihr Aushilfsnetz benötigt nur drei wesentliche Angaben – einen frei wählbaren Netzwerknamen (SSID), eine Verschlüsselungsmethode (vorzugsweise sicheres WPA2) sowie ein Passwort. Ist dies erledigt, können Sie den Hotspot aktivieren.

iPhone: Schließen Sie das iPhone über ein USB-Kabel an das Notebook oder den Desktop-Computer an. Daraufhin wird der passende Treiber von Windows oder Mac OS eingerichtet. Zur Einrichtung des persönlichen Hotspots gelangen Sie auf dem iPhone über „Einstellungen –› Allgemein –› Mobiles Netz“. Der Schalter „Mobile Daten“ muss aktiviert sein. Wählen Sie in den Netzwerkeinstellungen am Computer das iPhone aus.

Android-Smartphone: Wenn Sie das Smartphone per USB mit dem Zielgerät verbinden und unter „Tethering und mobiler Hotspot“ die Option „USB-Tethering“ wählen, ist das Zielgerät ohne weitere Konfigurationseinstellungen sofort im Internet. Das Netz erscheint als Kabelnetzwerk in der Windows-Taskleiste und der virtuelle Adapter als Remote-Adapter in der Windows-Systemsteuerung.

Schon für unter 200 Euro gibt's Smartphones mit ordentlicher Leistung, coolem Design und aktueller Android-Version. Wir haben uns auf der Handy-Messe MWC 2018 die interessantesten Schnäppchen-Smartphones angeschaut, die in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen. Hinweis: Das ZTE Blade V9 liegt mit 219 Euro (269 Euro minus 50 Euro Vorbesteller-Rabatt bis 31.03.) zwar knapp über der 200-Euro-Grenze, darf aber aufgrund des sehr guten Preis-/Leistungsverältnisses unserer Meinung nach trotzdem nicht in dieser Runde fehlen.

Hier die Schnäppchen-Smartphones in der Reihenfolge, in der sie im Video gezeigt werden:

► Wiko View 2
► ZTE Blade V9 (bei Amazon: amzn.to/2oMv0WJ / 50 Euro Vorbesteller-Rabatt bis 31.03., wird an der Kasse abgezogen )
► LG K10 (2018) / LG K10 Plus (2018)
► LG K8 (2018)
► Nokia 1 (Hands-on-Video: www.youtube.com/watch?v=k0v7UgNHFGc)


2353852