2323524

Daten vom NAS in der Cloud sichern

07.02.2018 | 13:48 Uhr |

Sie haben ein Synology-NAS und möchten die dort gespeicherten Daten überdies in einem Cloudservice sichern, um so eine zusätzliche Sicherheitsstufe einzurichten. Hierbei sollen die Daten verschlüsselt synchronisiert werden.

Im ersten Schritt benötigen Sie hierzu eine Anwendung, um die Cloudsynchronisierung durchzuführen. Im Falle eines NAS-Systems von Synology installieren Sie das Tool Cloudsync über die Webbedienoberfläche. Melden Sie sich dazu im folgenden Schritt am Dashboard mit Ihren Admin-Zugangsdaten an. Öffnen Sie danach das „Paketzentrum“, suchen Sie nach der Anwendung und spielen Sie diese mit einem Klick auf „Installieren“ auf das NAS. Sie finden es im Hauptmenü über die Punkte links oben auf der Bedienoberfläche. Wenn Sie Cloudsync öffnen, sehen Sie die unterstützten Clouddienste wie Google Drive oder Dropbox. Wählen Sie Ihren Service, melden Sie sich mit Ihren Cloudzugangsdaten an und erlauben Sie dem Tool nun den Zugriff auf Ihr Konto. Dann wird eine Verbindung zwischen NAS und Clouddienst hergestellt.

Sicherung in der Cloud: Bei einem Synology-NAS lässt sich mit dem Tool Cloudsync ein Backup bestimmter Daten vom NAS in die Cloud einrichten.
Vergrößern Sicherung in der Cloud: Bei einem Synology-NAS lässt sich mit dem Tool Cloudsync ein Backup bestimmter Daten vom NAS in die Cloud einrichten.

Vergeben Sie zunächst einen Namen für die Verbindung – etwa Google Drive. In der Folge legen Sie fest, welches Verzeichnis auf dem NAS gesichert werden soll, indem Sie den lokalen Pfad eingeben – zum Beispiel Backup Januar 2018. Benennen Sie im Anschluss daran auch noch das Sicherungsverzeichnis auf dem Cloudspeicher – etwa Dokumente 2018. Im Feld darunter legen Sie sodann fest, in welche Richtung synchronisiert werden soll. Wollen Sie nur vom NAS in die Cloud sichern und den Vorgang regelmäßig durchführen, wählen Sie bitte bei Synchronisierungsrichtung „Nur lokale Änderungen hochladen“ und aktivieren „Keine Daten im Ziel entfernen, wenn sie an der Quelle entfernt werden“. Dadurch legen Sie fest, dass sämtliche Daten im Cloudspeicher bestehen bleiben, auch wenn Sie sie vom NAS entfernt haben. Setzen Sie zusätzlich ein Häkchen bei „Datenverschlüsselung“, werden die Daten verschlüsselt in die Cloud gesendet. Beenden Sie die Einrichtung per Klick auf „Weiter“ und „Übernehmen“. Der Synchronisierungsvorgang beginnt sogleich. Über das Registerblatt „Überblick“ behalten Sie den Vorgang im Auge. Das ist besonders wichtig, wenn Sie unterschiedliche Sicherungen bei verschiedenen Cloudspeicherdiensten konfiguriert haben.

Tipp: Bevor Sie von den zahlreichen Funktionen profitieren, die moderne NAS-Systeme von Synology auszeichnen, steht die grundlegende Konfiguration auf dem Programm. Wir zeigen Ihnen, wie es geht und was Sie beachten sollten.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2323524