2329397

Dateiversionsverlauf nach Verbindungsproblemen neu starten

21.02.2018 | 09:56 Uhr | Arne Arnold

Windows 10 erstellt von Ihren Dateien auf Wunsch einen Versionsverlauf und bietet auf diese Weise ein gutes Backup Ihrer Daten. Die Funktion gibt es bereits seit Windows 7. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Verbindungsproblemen lösen.

Zu den häufigsten Problemen beim Dateiversionsverlauf zählt die folgende Fehlermeldung: „Die Verbindung zum Dateiversionsverlauf-Laufwerk war zu lange getrennt. Schließen Sie das Laufwerk erneut an“. Nach Erfahrungen in der Redaktion taucht diese Meldung allerdings auch auf, wenn das Sicherungslaufwerk, etwa ein USB-Laufwerk, gar nicht getrennt war. Oder es handelt sich um ein Netzlaufwerk, das zwischenzeitlich getrennt, aber schon längst wieder verbunden ist. Als zuverlässigste Lösung hat sich das neue Anlegen der Dateiversionsverlaufssicherung erwiesen. Dazu müssen Sie einmal die Sicherung beenden und danach wieder einschalten.

Achtung: Für Windows geht dabei der Zugriff auf die bereits gesicherten Daten scheinbar verloren. Sollten Sie genau nach dem Moment des Ausschaltens ein Backup benötigen, müssen Sie sich dieses mit dem Windows-Explorer manuell holen. Wechseln Sie in diesem Fall mit dem Explorer auf das Sicherungslaufwerk, und öffnen Sie die Ordner und Dateien unter „FileHistory\Benutzername\PC-Name\Data“.

Wenn sich Windows laufend über ein fehlendes Sicherungslaufwerk für den Dateiversionsverlauf beschwert, hilft ein Neustart der Sicherungsoption.
Vergrößern Wenn sich Windows laufend über ein fehlendes Sicherungslaufwerk für den Dateiversionsverlauf beschwert, hilft ein Neustart der Sicherungsoption.

Dateiversionsverlauf beenden und neu starten: Klicken Sie auf „Windows-Symbol –› Einstellungen –› Update und Sicherheit –› Sicherung“ und dort unter „Meine Dateien automatisch sichern“ auf „Weitere Optionen“. Gehen Sie auf der Seite nach unten bis zu „Auf einem anderen Laufwerk sichern“ und wählen Sie darunter „Laufwerk nicht mehr verwenden“.

Um den Dateiversionsverlauf neu zu starten, gehen Sie über den Zurück-Pfeil ganz oben links im Fenster eine Seite in den Einstellungen zurück. Nun befinden Sie sich wieder bei „Sicherung“. Dort starten Sie die Dateiversionsverlaufsicherung über „Laufwerk hinzufügen“. Wählen Sie nun dasselbe Laufwerk wie schon zuvor. Windows erstellt eine neue Sicherung Ihrer Daten, was einige Zeit dauern kann.

Dateien wiederherstellen: Diese Funktion lässt sich unter anderem ebenfalls über die Einstellungen erreichen: Sie versteckt sich hier unter „Windows-Symbol –› Einstellungen –› Update und Sicherheit –› Sicherung –› Weitere Optionen –› Dateien von einer aktuellen Sicherung wiederherstellen.“

Tipp: Wer seine Daten liebt, der erstellt regelmäßig Backups davon. Ist die Festplatte kaputt, dann ist es zu spät. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Backup-Tools vor.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2329397