2361523

Das weiß Google über Sie

24.07.2018 | 13:33 Uhr |

Google legt zu jedem Benutzer ein umfangreiches Profil an, welches Google an Werbekunden und andere Firmen verkauft. So bekommen Sie einen kleinen Einblick darüber, was Google über Sie gespeichert hat.

Über die folgenden drei Links bekommen Sie einen kleinen Einblick darüber, was Google über Sie gespeichert hat. Zumeist ist dies eine ganze Menge. Denn grundsätzlich gilt: Google legt zu jedem Benutzer ein umfangreiches Profil an. Dieses verkauft Google an Werbekunden und andere Firmen. Deshalb hat Google ein starkes Interesse daran, möglichst viele Daten über Sie zu sammeln. Das Profil ist eindeutig Ihnen respektive Ihrer Mailadresse zugeordnet, wenn Sie ein Google-Konto haben. Dies ist immer dann der Fall, wenn Sie ein Android-Smartphone benutzen oder einen der Google-Dienste wie Gmail oder Google Kalender einsetzen.

Diese Interessen hat Google über den Autor dieses Tipps gespeichert. Bis auf „Fußball“ trifft auch alles mehr oder weniger zu.
Vergrößern Diese Interessen hat Google über den Autor dieses Tipps gespeichert. Bis auf „Fußball“ trifft auch alles mehr oder weniger zu.

Interessen: Rufen Sie den Link www.google.com/ads/preferences auf. Sie müssen hierbei in Ihrem Google-Konto angemeldet sein. Ist das noch nicht der Fall, dann poppt ein Anmeldefenster auf. Als Nächstes wird Ihnen angezeigt, wofür Sie sich nach Meinung von Google interessieren. Im Fall des Autors lag Google bei rund 70 Themen nur bei einem falsch. Löschen können Sie die gespeicherten Interessen nicht. Wenn Sie auf das „X“ eines Themas klicken, wandert es in den Bereich „Themen, die Sie nicht interessieren“. Wer dort das „X“ wählt, verschiebt das Thema lediglich zurück zu den Interessen.

Unterhalb der Liste werden Ihnen noch persönliche Daten angezeigt, wie beispielsweise Alter und Geschlecht. Diese können Sie – zumindest im Google-Profil – ändern. Google lässt darüber hinaus „Benutzerdefinierte Geschlechter“ zu, die sich über Freitext wählen lassen. 2017 gab es in den USA zum Thema Geschlechterwahl längere Auseinandersetzungen.

Den Verlauf Ihrer Aufenthaltsorte kann Google sehr genau überwachen, wenn Sie ein Android-Smartphone verwenden.
Vergrößern Den Verlauf Ihrer Aufenthaltsorte kann Google sehr genau überwachen, wenn Sie ein Android-Smartphone verwenden.

Standorte: Über den Link https://security.google.com/settings/security/activity wird Ihnen von Google angezeigt, an welchen Orten Sie sich überall aufgehalten haben. Nutzer von Android-Smartphones werden vielleicht überrascht darüber sein, was Google alles über Sie weiß und wie lange Googles Gedächtnis zurückreicht.

Suchverlauf: Mithilfe des Links https://history.google.com sehen Sie, was Sie in der Google-Suche in den vergangenen Tagen, Wochen und Jahren bei Google alles gesucht haben.

Tipp: Zehn Gratis-Tools von Google zum Download

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2361523