2344959

Das ist die beste Smartphone-Kamera: P20 Pro vs. S9+ vs. iPhone X

27.04.2018 | 11:45 Uhr |

Huawei packt nicht nur drei Kamera-Linsen in das neue P20 Pro, sondern behauptet auch gleich noch, dass das die beste Smartphone-Kamera sei, die es aktuell auf dem Markt gibt! Um zu testen, ob das stimmt, machen wir den großen Vergleich zwischen den Kameras der Spitzenmodelle P20 Pro, Galaxy S9+ und iPhone X - und wir können schon mal verraten, dass es dabei einige Überraschungen gab.

Wir haben die Handy-Kameras vom Huawei P20 Pro , Samsung Galaxy S9+ und Apple iPhone X in verschiedenen Szenarien wie Low Light, Portrait und Co. getestet. Bevor wir uns aber die Bildqualität im Detail ansehen, werfen wir einen Blick auf die Specs der Kameras.

Alle Testfotos in Originalqualität herunterladen

Im Huawei P20 Pro stecken insgesamt 3 Kameras mit einem 8-, einem 20 Monochrom und einem 40 Megapixel Sensor von Leica. Dabei kommt der 40 Megapixel-Sensor mit der Light Fusion Technologie daher - per Default knipsen Sie mit diesem Sensor Fotos mit 10 Megapixeln, wodurch die Pixel mit den gesamten Bildinformationen größer werden und die Kamera so viermal mehr Licht einfangen kann. Und auch die künstliche Intelligenz spielt bei Huawei eine wichtige Rolle - zum Beispiel bei Low Light Aufnahmen. Mehr dazu weiter unten im Artikel unter "Low Light".

Huawei P20 Pro bei Amazon ansehen

Die Dual-Kamera des Galaxy S9+ kommt mit zwei 12 Megapixel-Sensoren - einmal mit Teleobjektiv fürs optische Zoomen und einmal mit Weitwinkel. Die Besonderheit der Kamera ist die variable Blende: Sind die Lichtverhältnisse gut - wie bei Tageslicht etwa - stellt die Kamera automatisch die f/2.4-Blende ein. Und bei Low Light wechselt die Kamera auf die f/1.5-Blende und fängt dadurch mehr Licht ein, weil die Blendenöffnung größer wird.

Samsung Galaxy S9+ bei Amazon ansehen

Das iPhone X bietet wie das S9+ eine 12 Megapixel-Dual-Kamera mit Teleobjektiv für zweifach optischen Zoom und einer f/2.4-Blende sowie klassisch Weitwinkel mit einer lichtstärkeren f/1.8-Blende.

Apple iPhone X bei Amazon ansehen

Wir haben die Smartphone-Kameras in vielen verschiedenen Szenarien getestet, um sie bestmöglich vergleichen zu können und haben uns dabei auf die Automatik verlassen. Denn so fotografieren die meisten Smartphone-Nutzer mit ihrem Handy - und tatsächlich sind die Ergebnisse sehr interessant.

Welche ist die beste Smartphone-Kamera? Schafft es Huawei mit seiner Triple-Cam im P20 Pro die Flaggschiffe Galaxy S9 und iPhone X vom Kamera-Thron zu stoßen? Wir haben die drei Smartphones in verschiedenen Szenarien gestestet - vom Selfie bis zum Lowlight-Foto - und dabei teilweise Überraschendes festgestellt!
► Huawei P20 Pro bei Amazon: amzn.to/2GY7TjS
► Galaxy S9+ bei Amazon: amzn.to/2F4sAg5
► iPhone X im Preisvergleich: bit.ly/2iGvMBu
► iPhone X bei Amazon: amzn.to/2jfwp9j

RAW-Fotos

Beginnen wir mit den RAW-Fotos. Denn hier zeigt sich, was die Smartphone-Kameras wirklich bieten, unabhängig von der Kamera- Software, die oft recht stark eingreift. RAW-Fotos eignet sich besonders gut für eine Nachbearbeitung. Mit dem P20 Pro und dem S9+ können Sie standardmäßig im Pro-Modus RAW-Fotos aufnehmen. Das iPhone X kann das nicht - hier mussten wir die App Lightroom verwenden. Soweit es ging, haben wir die automatischen Einstellungen der Kameras genutzt.

Das P20 Pro bietet die höchste Auflösung mit 40 Megapixeln, wodurch die Details insgesamt am saubersten sind. Im direkten Vergleich sehen Sie schnell die hohen Details am Olympiaturm (in München) gegenüber den Fotos vom iPhone X und S9+. In diesem Bildausschnitt erkennt man auch am Himmel so gut wie kein Bildrauschen beim P20 Pro, was wirklich beeindruckend ist. Gerade im Vergleich zum iPhone X - denn hier ist das Rauschen definitiv am stärksten.

RAW-Foto Olympiaturm: P20 Pro, S9+, iPhone X
Vergrößern RAW-Foto Olympiaturm: P20 Pro, S9+, iPhone X

Das sieht man auch ganz deutlich, wenn wir uns die Dachträger genauer ansehen - sehr starkes Rauschen beim iPhone X, weniger beim S9+ und am saubersten ist es beim P20 Pro.

RAW-Foto Dachträger: P20 Pro, S9+, iPhone X
Vergrößern RAW-Foto Dachträger: P20 Pro, S9+, iPhone X

So auch beim Blick auf das transparente Dach, dessen Streben beim P20 Pro ausgesprochen fein sind, während sie beim iPhone X durch das hohe Bildrauschen kaum noch als solche zu erkennen sind.

RAW-Foto Streben: P20 Pro, S9+, iPhone X
Vergrößern RAW-Foto Streben: P20 Pro, S9+, iPhone X

Betrachten wir das Foto im Ganzen, stellen wir schnell einen Blaustich beim P20 Pro fest. Deutlich zu erkennen beispielsweise am Fernrohr rechts im Bild. Den Blaustich finden wir auch immer wieder bei anderen Foto-Szenarien fest. Die gesamten Fotos in Originalauflösung können Sie sich hier herunterladen .

Raw-Foto im Ganzen. Hier vom P20 Pro
Vergrößern Raw-Foto im Ganzen. Hier vom P20 Pro

Beim iPhone X ist das Foto insgesamt am dunkelsten, dafür bietet es ein guter Kontrast in den Wolken - hier müssen wir erwähnen, dass die Automatik eine kürzere Belichtungszeit und eine geringere ISO einstellt als bei den anderen Geräten. Das S9+ ist im Gegensatz recht hell. Insgesamt ist das P20 Pro durch seine hohe Auflösung am besten, das iPhone X rauscht am stärksten und das S9+ zeigt einen guten Mittelwert.

Person mit Gegenlicht

Neben einer Landschaft fotografiert man am häufigsten vermutlich Menschen - und das auch draußen und bei Gegenlicht. Hierbei haben wir mit und ohne HDR fotografiert und uns am Ende das jeweils beste Ergebnis ausgesucht - bei S9+ und P20 Pro ist es ohne HDR, beim iPhone X mit HDR. Keines der Handys schafft bei diesem Szenario das perfekte Foto.

Person Gegenlicht: P20 Pro
Vergrößern Person Gegenlicht: P20 Pro

Das P20 Pro hat zumindest das beste Ergebnis ohne HDR. Denn die Person im Vordergrund ist hell und der Himmel ist immer noch gut zu erkennen - bei den anderen Handys war’s immer "entweder oder" - also entweder Person hell, dafür kein Himmel erkennbar oder Person dunkel, aber Himmel in Ordnung.

Mit dem iPhone X ist nur ein insgesamt zu dunkles Foto möglich, das keine natürlichen Farben zeigt. Vor allem das Gesicht ist sehr dunkel. Dank HDR können wir zumindest den Himmel erkennen. Das S9+ bekommt die Person im Vordergrund ohne HDR schön hell, allerdings ist der Himmel komplett überzeichnet. Mit HDR ist der Himmel zwar besser, aber das Gesicht deutlich zu dunkel. Dafür sind die Farben natürlicher als beim iPhone X. Beim P20 Pro finden wir den Kontrast hingegen etwas überdreht - doch Helligkeit und Farben überzeugen uns hier am meisten, weshalb es das beste Foto der drei Konkurrenten bei einer Person mit Gegenlicht macht.

Person Gegenlicht: S9+
Vergrößern Person Gegenlicht: S9+
Person Gegenlicht: iPhone X
Vergrößern Person Gegenlicht: iPhone X

Person mit Misch-Gegenlicht

Nächstes Szenario ist eine Person bei Misch-Gegenlicht. Also künstliches Licht im Innenraum zusammen mit dem Tageslicht von außen sowie Gegenlicht durch das Fenster.

Das P20 Pro zeigt eindeutig das beste Ergebnis. Das Handy schafft es nicht nur, die Person im Vordergrund hell und vor allem scharf aufzunehmen, sondern auch den Hintergrund überaus gut erkennbar darzustellen - wirklich beeindruckend.

Person mit Misch-Gegenlicht: P20 Pro
Vergrößern Person mit Misch-Gegenlicht: P20 Pro

Beim iPhone X ist dagegen der Hintergrund komplett überstrahlt. Man kann nicht mal erahnen, dass man ein Gebäude durch das Fenster sehen kann. Die Person ist dafür gut beleuchtet, aber etwas dunkler als beim P20 Pro.

Person mit Misch-Gegenlicht: iPhone X
Vergrößern Person mit Misch-Gegenlicht: iPhone X

So auch beim S9+. Hier können Sie wenigstens noch den Hintergrund erkennen, allerdings etwas schlechter als beim P20 Pro, das bei diesem Szenario mit Abstand das beste Foto liefert.

Person mit Misch-Gegenlicht: S9+
Vergrößern Person mit Misch-Gegenlicht: S9+

Portrait vor einfachem Hintergrund

Schauen wir uns den Portraitmodus, bei dem die Software den Hintergrund weichzeichnet. Starten wir mit einem einfachen Hintergrund. Betrachtet man alle Fotos im Ganzen, scheinen alle drei Handys eine ordentliche Hintergrundunschärfe hinzubekommen.

Portrait vor einfachem Hintergrund
Vergrößern Portrait vor einfachem Hintergrund

Schauen wir uns die Fotos aber genauer an, erkennt man schnell bei allen Fotos kleinere Fehler. S9+ und P20 Pro schneiden jeweils Haarbüschel ab, weil sich die Software schwertut, die Strähnen vom Hintergrund zu unterscheiden. Das P20 Pro macht außerdem Fehler bei den Fenstern im Hintergrund - hier entsteht durch die Software eine komische Zackenbildung, die auch beim S9+ zu sehen ist, aber weniger stark. Das iPhone X geht mit den Fenstern im Hintergrund noch am besten um. Insgesamt wirkt das Portrait vom P20 Pro besonders unnatürlich, da es so aussieht, als sei die Person nachträglich in das Foto kopiert worden - das machen S9+ und iPhone X besser. Auch die Farben sind im Hintergrund zu krass. Die Hauttöne setzen P20 und S9+ am besten um, das iPhone X ist viel zu rot.

Alle Testfotos in Originalqualität herunterladen

Portrait vor schwierigem Hintergrund

Bei einem Portrait mit schwierigem Hintergrund, in dem sich viele Details befinden - wie Äste eines Baumes - haben alle drei Smartphones mit größeren Problemen zu kämpfen. Teilweise sind Äste unscharf, teilweise aber auch scharf, weil sie dem Vordergrund zugeordnet werden. Das ist vor allem oben links in der Ecke zu beobachten - und das bei allen drei Fotos.

Portrait vor schwierigem Hintergrund: Da das P20 Pro bei diesem Abstand mit einem größeren Weitwinkel Fotos aufnimmt, wirkt die Person etwas kleiner als bei den anderen Handys und auch das Gesicht wirkt durch die kleinere Brennweite etwas spitz.
Vergrößern Portrait vor schwierigem Hintergrund: Da das P20 Pro bei diesem Abstand mit einem größeren Weitwinkel Fotos aufnimmt, wirkt die Person etwas kleiner als bei den anderen Handys und auch das Gesicht wirkt durch die kleinere Brennweite etwas spitz.

Während Smartphone-Kameras in vielen Bereichen schon beeindruckend gute Fotos machen, sieht man hier, dass die vermeintlich besten Handy-Kameras alle Probleme bei Portrait-Fotos haben. Portraits mit Hintergrundunschärfe werden mit einem Smartphone vor allem durch die Software generiert - und das funktioniert aktuell bei keinem perfekt.

Selfie-Aufnahmen

Natürlich dürfen in diesem Vergleich keine Selfies fehlen - denn die macht wahrscheinlicher jeder von Ihnen! Interessant ist, dass die Selfie-Aufnahmen des P20 Pro trotz 24 Megapixel am unschärfsten sind. Das hat uns doch ordentlich verwundert! Zumal das kein Einzelfall war; fast jedes Selfie, das wir mit dem P20 Pro gemacht haben, wurde nicht so scharf wie mit dem iPhone X oder S9+. Außerdem sind die Farben recht blass und wir stellen einen leicht grünlichen/bläulichen Farbstich fest. Das S9+ hat dagegen einen leichten Rotstich - das sehen Sie vor allem an den Haaren im Vergleich zu den anderen Selfies. Das iPhone X hingegen zeigt die natürlichsten Farben und das insgesamt beste Selfie.

Selfie-Aufnahmen mit P20 Pro, S9+ und iPhone X
Vergrößern Selfie-Aufnahmen mit P20 Pro, S9+ und iPhone X

Zoom-Aufnahmen

Alle drei Handys bieten optischen Zoom - S9+ und iPhone X zweifach, und das P20 Pro sogar dreifach. Deshalb holt es Objekte auch noch näher heran ohne Qualitätsverlust. Die Auflösung ist hoch und das Objekt sehr scharf. Aber wie wir bereits bei den RAW-Aufnahmen gesehen haben, gibt es einen leichten Blaustich. Das erkennt man nicht nur an dem BMW-Tower, sondern auch an der Wand des flachen Gebäudes links daneben. Die Zoom-Bilder vom iPhone X und S9+ sind insgesamt auch recht gut. Das iPhone X schärft leicht nach, dadurch sind zum Beispiel einige Objekte wie die BMW-Schrift etwas besser lesbar - allerdings stellen wir auch eine stärkere Treppenbildung als beim S9+ fest.

Optischer Zoom: Starker Unterschied in der Schärfe
Vergrößern Optischer Zoom: Starker Unterschied in der Schärfe

Als kleine Besonderheit integriert Huawei beim P20 Pro einen fünffach Hybrid-Zoom. Die Kamera schafft es durch intelligente Software und den Einsatz zweier Kameras Objekte fünffach heranzuzoomen, ohne dass die Qualität spürbar sinkt. Klar, die Qualität ist nicht so gut wie beim optischen Zoom, aber deutlich besser als rein digital wie beim S9+ und iPhone X. Das erkennt man alleine am BMW-Logo sowie am restlichen Dach des Towers, weil die Details um einiges schärfer sind. Der Hybrid-Zoom klappt zwar nur mit 10 Megapixeln, das Ergebnis ist trotzdem sehr beeindruckend.

So nah holt das P20 Pro fast ohne Qualitätsverlust Objekte heran.
Vergrößern So nah holt das P20 Pro fast ohne Qualitätsverlust Objekte heran.

Makro

Alle Makro-Aufnahmen sind auf den ersten Blick ähnlich gut. Beim iPhone X fällt uns aber etwas mehr Bildrauschen auf als bei den anderen, wenn wir uns die Blume ganz nah ansehen. Außerdem sind die Farben nicht ganz so kräftig. Beim P20 Pro und S9+ sind die Farben besser - beide sind hier etwa gleichauf. Bei der Schärfe hat allerdings das S9+ die Nase vorn. Denn hier erkennt man die Struktur in den grünen Blättern am besten. Allerdings müssen wir erwähnen, dass wir die Aufnahmen mit 10 Megapixeln beim P20 Pro gemacht haben.

Makro: P20 Pro vs. S9+ vs. iPhone X
Vergrößern Makro: P20 Pro vs. S9+ vs. iPhone X

Food-Foto

Bevor wir uns die Low LightAufnahmen angucken, werfen wir einen Blick auf Food-Fotos. Uns gefallen die Fotos vom P20 Pro und iPhone X am besten. Das S9+ schärft uns nämlich zu krass nach - das sieht man vor allem bei den Pommes im Vergleich. Außerdem sind die Farben zu übertrieben und nicht natürlich. Die Farben beim P20 Pro sind zwar auch etwas zu satt, aber immer noch besser als beim S9+. Das iPhone X zeigt unserer Meinung nach das beste Gesamtergebnis; die Farben sind natürlicher, die Kontraste besser - vor allem bei den Pommes - und die Schärfe ist ganz leicht höher als bei der Konkurrenz.

Food-Foto: P20 Pro vs. S9+ vs. iPhone X
Vergrößern Food-Foto: P20 Pro vs. S9+ vs. iPhone X

Low Light aus der Hand: Gebäude

Zum Schluss schauen wir uns die Fotos an, die wir bei Nacht aus der Hand geschossen haben. Dafür haben wir uns zwei Szenarien ausgesucht - einmal ein Gebäude bei Nacht sowie ein Straßenfoto mit Lichtquellen und Schriften. Schauen wir uns zunächst die Gebäude-Aufnahmen an.

Speziell für Low Light-Fotos bietet das P20 Pro einen Nachtmodus, mit dem eine bis zu 8-sekündige Belichtungszeit aus der Hand möglich ist - unter anderem klappt das durch den integrierten Stabilisator, der mit künstlicher Intelligenz arbeitet. Und tatsächlich zeigt das Foto das beste Gesamtergebnis. Zwar zeichnet das P20 Pro etwas scharf, wodurch Kanten verschwimmen wie bei den Fensterrahmen, die beim S9+ etwas besser aussehen. Aber allgemein sind Schärfe und Detailreichtum hoch.

Low Light Gebäude: Details im Monitor beim P20 Pro am besten erkennbar
Vergrößern Low Light Gebäude: Details im Monitor beim P20 Pro am besten erkennbar

Zum Beispiel erkennt man beim Monitor im Fenster noch Einzelheiten, die beim S9+ und iPhone X verschwimmen. Generell hat das Huawei-Handy den besten Dynamikumfang, wie man bei der großen Lichtquelle im Gebäude sehen kann. Das komplette Bild ist ähnlich belichtet, wie bei den anderen Handys, allerdings sieht man beim P20 Pro noch die Treppen, beim S9+ kann man sie zumindest erahnen und beim iPhone X ist an dieser Stelle nur ein großer weißer Fleck. Während vor allem das iPhone X mit Bildrauschen zu kämpfen hat, zeigt das P20 Pro das beste und klarste Ergebnis.

Low Light Gebäude: Details bei Lichtquelle
Vergrößern Low Light Gebäude: Details bei Lichtquelle
Low Light Gebäude:Bildrauschen bei Nacht beim iPhone X am schlimmsten
Vergrößern Low Light Gebäude:Bildrauschen bei Nacht beim iPhone X am schlimmsten

Low Light aus der Hand: Straße

Der Nachtmodus bringt aber tatsächlich nicht immer das beste Ergebnis bei Low Light. Bei den Straßenfotos macht er zwar die hellsten Bilder, die aber völlig unnatürlich aussehen. Außerdem finden wir ganz schlechte Details vor allem bei den Texten vor. Beim P20 Pro ist das die reinste Katastrophe.

In diesem Fall ist der normale Fotomodus die eindeutig bessere Wahl. Selbst im normalen Fotomodus bietet das P20 Pro den besten Dynamikumfang - das erkennen Sie überwiegend an den Details in der Straßenlaterne und in der Fensterfront rechts im Bild. Das iPhone X hat am meisten Problemen mit Lichtquellen bei Nacht. Für unseren Geschmack sind Details wie der Baum jedoch zu scharfgezeichnet beim P20 Pro, dafür hat es am wenigsten Bildrauschen, während das iPhone X am meisten rauscht. Gerade am Baum bietet das S9+ die beste Schärfe, ohne zu überzeichnen.

Low Light Straße: Details in der Laterne
Vergrößern Low Light Straße: Details in der Laterne
Low Light Straße: Details im beleuchteten Büro
Vergrößern Low Light Straße: Details im beleuchteten Büro

Fazit: Die beste Kamera befindet sich im ...

Huawei P20 Pro! Tatsächlich überzeugt das Handy bei den meisten Foto-Szenarien. Vor alle die Schärfe ist extrem hoch und Bildrauschen gibt es so gut wie keins. Gerade die Nachtaufnahmen sind beeindruckend, auch wenn der Nachtmodus nicht immer die beste Wahl ist. S9+ und iPhone X sind dahinter etwa gleichauf, obwohl das iPhone X von den Dreien am meisten mit Bildrauschen zu kämpfen hat!

Alle Testfotos in Originalqualität herunterladen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2344959