2278537

Cursor-Breite nach einem Windows-Absturz wieder korrigieren

16.06.2017 | 10:55 Uhr |

Ja, auch der Cursor als Anzeige für die aktive Position in der Textverarbeitung kann kaputt gehen – und wieder repariert werden.

Nach dem Absturz eines Programms oder des Betriebssystems kommt es vor, dass der Cursor in der Textverarbeitung, aber auch in anderen Anwendungen, kein dünner Strich mehr ist, sondern als dicker Balken oder Klotz dargestellt wird. Verantwortlich ist dafür eine Einstellung im Center für erleichterte Bedienung, die den Cursor für Menschen mit Sehbehinderung besser erkennbar machen soll.

Um wieder zur Standarddarstellung zurückzukehren, rufen Sie die Systemsteuerung auf. In der Kategorie-Ansicht klicken Sie unter „Erleichterte Bedienung“ auf den Link „Visuelle Darstellung des Bildschirms optimieren“, scrollen nach unten und stellen neben „Legen Sie die Breite des blinkenden Cursors fest“ den Wert „1“ ein. In der Symbolansicht finden Sie die Einstellung über „Center für erleichterte Bedienung -> Erkennen von Bildschirmobjekten erleichtern“

25 Windows-10-Hacks: Mehr Speed, bessere Oberfläche

0 Kommentare zu diesem Artikel
2278537