2252391

Höllenmaschine 8 - Prozessor: Intel Core i9-7980XE mit 18 Kernen & 36 Threads

03.07.2017 | 15:37 Uhr |

Spannend wie niemals zuvor bei der Höllenmaschine war die Wahl des Prozessors. Natürlich hat es das beste Desktop-Modell in die Nummer 8 geschafft: Der Intel Core i9-7980XE mit 18 CPU-Kernen und 36 Threads.

Die perfekte Synthese aus maximaler Gaming- und Multithreading-Leistung bietet der Intel Core i9-7980XE Extreme Edition . Der Prozessor besitzt 18 CPU-Kerne, die dank der Intel-Technik Hyperthreading bis zu 36 Threads parallel abarbeiten können. Damit ist der Intel Core i9-7980XE der weltweit erste Desktop-Prozessor, der eine Rechenleistung von über einem Teraflop erreicht.

Die Microprozessor-Architektur des Intel Core i9-7980XE basiert auf der Xeon-Generation "SKL-SP" (Skylake Scalable Processor) - hat also seine Wurzeln in Intels Workstation-Baureihe. Das verdeutlicht auch die Integration der Befehlssatzerweiterung AVX-512, die es erlaubt, Gleitkommaberechnungen einfacher und doppelter Genauigkeit doppelt so schnell auszuführen. Zudem erhöht sich bei zahlreichen Integer-Operationen das Rechentempo ebenfalls drastisch - sofern die Software AVX-512 unterstützt.

Mehr Cache exklusiv: Beim Core i9 bekommt jeder Kern mit einem Megabyte viermal so viel L2-Cache, dafür sinkt der gemeinsam genutzte L3-Cache von 2 auf 1,375 Megabyte pro Kern.
Vergrößern Mehr Cache exklusiv: Beim Core i9 bekommt jeder Kern mit einem Megabyte viermal so viel L2-Cache, dafür sinkt der gemeinsam genutzte L3-Cache von 2 auf 1,375 Megabyte pro Kern.
© Intel

Auch den CPU-internen Datenaustauch hat Intel beim Core i9 verbessert: Statt 256 KB gibt's 1 MB L2-Cache pro Kern, der zudem nun 16- statt 4-fach assoziativ und mit doppelter Bandbreite arbeitet. Hinzu kommt ein knapp 25 MB großer gemeinsamer L3-Cache. Die einzelnen Kerne sind nicht mehr über Ringbusse, sondern über eine Mesh-Architektur verbunden (siehe folgendes Diagramm). Kurze direkte Wege von Kern zu Kern sorgen so für niedrigere Latenzen und höhere Datenraten.  

Schnelle Kern-zu-Kern-Kommunikation: Die Mesh-Architektur des Core i9.
Vergrößern Schnelle Kern-zu-Kern-Kommunikation: Die Mesh-Architektur des Core i9.
© Intel

Aber auch Gamer kommen beim Intel Core i9-7980XE auf ihre Kosten, denn der 18-Kerner beherrscht zahlreiche Übertaktungsfunktionen. Da ist zunächst einmal der frei wählbare Multiplikator der Extreme Edition und die clevere Option, jeden CPU-Kern einzeln übertakten zu können. Die automatische Übertaktungs-Funktion "Turbo Boost Max" in der Version 3.0 sorgt für eine höhere Recheneffizienz, indem sie hohe Arbeitslasten identifiziert und den schnellsten Kernen zuweist.

Gewinnspiel: So nehmen Sie an der Verlosung der Höllenmaschine 8 teil

Für einfaches und sicheres Overclocking unterstützt der Core i9 Intels " Extreme Tuning Utility " sowie das "Extreme Memory Profile". Für Profi-Overclocker gibt's einen VccU-Spannungsregler, um die Leistung des Intel Core i9-7980XE voll auszuschöpfen.

Über die genauen Taktraten der Höllenmachinen-8-CPU dürfen wir noch nichts verraten, den der 18-Kerner ist erst später im Jahr verfügbar. Nur soviel können wir schon preisgeben: Nicht ohne Grundhaben wir den Teilnahmeschluss unseres Gewinnspiels auf den 31. Oktober 2017 gelegt. Bis wir den Intel Core i9-7980XE verbauen können, behelfen wir uns mit einem "kleinen" Core i9.  

Bis der Intel Core i9-7980XE Extreme Edition verfügbar ist, treibt die Höllenmaschine 8 der Core i9-7900X oder Core i9-7920X an.
Vergrößern Bis der Intel Core i9-7980XE Extreme Edition verfügbar ist, treibt die Höllenmaschine 8 der Core i9-7900X oder Core i9-7920X an.
© Intel

Der Intel Core i9-7980XE integriert einen Vierkanal-Speichercontroller, der offiziell für DDR4-2666-Module ausgelegt ist. Mit einer entsprechend ausgestatteten Hauptplatine nebst UEFI lässt sich hier aber "inoffiziell" kräftig an der Taktschraube drehen. Keine Frage, das der Speichertakt der Höllenmaschine 8 deutlich über der Intel-Spezifikation liegen wird.

Und auch die 44 PCIe-3.0-Lanes, die der Intel Core i9-7980XE direkt zur Verfügung stellt, reichen nicht ganz für die zwei Nvidia Titan Xp im 2-Way-SLI sowie die vier Samsung SSD 960 PRO NVMe M.2 , die unser Traum-PC beherbergen soll. Auch hier springt die - noch streng geheime ;-) - Hauptplatine der Höllenmaschine 8 in die Bresche.

Bei Abnahme von 1000 Stück bekommen Sie den Intel Core i9-7980XE für 1999 US-Dollar - pro Stück versteht sich. Der genaue Euro-Preis des 18-Kerners steht also noch nicht fest. Bis dahin preisen wir die CPU der Höllenmaschine 8 erst einmal mit "rund" 2000 Euro ein.

2252391