2353996

Cooler Master: CPU-Kühler wirkt wie ein Kühlschrank

06.06.2018 | 15:43 Uhr |

Ein neues System von Cooler Master erlaubt die Kühlung von Komponenten unterhalb der Raumtemperatur.

Hersteller Cooler Master hat auf der Computex ein thermo-elektrisches Kühlsystem vorgestellt, welches wie ein Kühlschrank arbeitet. Dadurch lässt sich die Temperatur der zu kühlenden Komponenten nicht nur auf die aktuelle Raumtemperatur absenken, sondern auch darunter. Das geschlossene System setzt auf eine Kühlflüssigkeit, Pumpen und Radiatoren. Prozessor und GPU werden also nicht direkt über das thermo-elektrische Kühlelement gekühlt, sondern indirekt über eine Flüssigkeit.

Bei den ausgestellten Systemen konnte die Temperatur der Komponenten so weit reduziert werden, dass sie ungefähr 10 Grad Celsius unter der Raumtemperatur lag. Das System soll Chips mit einer TDP von bis 300 Watt ausreichend kühlen können. Im Gegenzug fällt jedoch auch die Leistungsaufnahme des Kühlsystems deutlich höher aus als bei klassischen Lüftern oder Wasserkühlungen aus: Laut Hersteller kann sich das System maximal 150 Watt genehmigen. Den hierfür nötigen Strom muss das im Rechner verbaute Netzteil aufbringen. Das Kühlsystem von Cooler Master eignet sich damit wohl nur für anspruchsvolle Anwender, die in schlecht klimatisierten Räumen arbeiten oder spielen müssen. Cooler Master will das Kühlsystem im dritten Quartal 2018 anbieten. Ein Preis steht noch nicht fest.

So bleibt Ihre CPU immer schön kühl

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2353996