2355478

Coffee Lake mit acht Kernen und LGA 2066 mit 22 Kernen

12.06.2018 | 17:02 Uhr |

Intel reagiert mit einem Refresh von Coffee Lake mit mehr Kernen auf die Übermacht der AMDs Ryzen-CPUs.

Laut PC Watch will Intel schon im September überarbeitete Prozessoren der Reihe Coffee Lake Refresh in den Handel bringen. Die CPUs verfügen über bis zu acht Kerne und sollen den Vorsprung in diesem Bereich durch AMDs Ryzen-Prozessoren verkleinern. Coffee-Lake-Prozessoren mit sechs Kernen werden derzeit noch von den Achtkern-CPUs von AMD überflügelt. Doch nicht nur die Coffee-Lake-CPUs hat Intel im Fokus, auch die Prozessoren für den Sockel LGA 2066 sollen überarbeitet werden. 

Zum Jahresende will Intel neben den CPUs Skylake-X und Xeon W auch einen Prozessor auf Basis von LGA 2066 anbieten, der anstelle der bisher maximal 18 Kerne gleich über 22 Kerne verfügt. Im Desktop-Bereich lassen sich diese Prozessoren mit Mainboards auf Basis des X299-Chipsatzes nutzen. Die neue Generation namens Cascade Lake verschiebt Intel indes auf das Jahr 2019. Wer die vorgestellten Prozessoren mit bis zu 28 Kernen nutzen will, benötigt dafür eine neue Plattform mit dem Sockel LGA 3647 namens Purely. Prozessoren für diese Plattform verfügen über ein  Sechs-Kanal-Speicherinterface und lassen sich zusammen mit Optane DIMMs betreiben, diese sollen im kommenden Jahr erscheinen. Die nichtflüchtigen Speicher sind bis zu 512 GB groß, ähneln herkömmlichen RAM-Modulen und sollen sehr große In-Memory-Datenbanken beschleunigen.

Alten PC aufrüsten: So finden Sie die richtige Hardware

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2355478