2289744

Chrome Canary: Google testet neuen Werbeblocker

01.08.2017 | 17:00 Uhr |

In der Entwicklerversion des Android-Browsers Chrome hat Google einen Werbeblocker integriert.

In Chrome Canary, der hier über Google Play Store erhältlichen Entwickler-Variante von Chrome, testet Google offenbar bereits den neuen Werbeblocker. Dieser ist standardmäßig aktiviert und gestattet nur noch die Anzeige von Werbung auf Websites, die als "nicht störend" eingestuft werden.

Der standardmäßig aktivierte Werbeblocker in Canary sorgt für eine Überraschung: Im Juni hatte Google die Integration eines Werbeblockers in allen Chrome-Versionen angekündigt, damals aber erklärt, die Website-Betreiber würden genügend Zeit erhalten, ihre Angebote entsprechend anzupassen. Genauer: Bis ins Jahr 2018.

Für das Blockieren von Werbung hält Google sich an die Regeln der Coalition for Better Ads . Dieser Koalition gehört auch Google selbst an. Die Gruppe legt fest, welche Werbung auf Websites als "offensiv" zu werten sind und daher geblockt werden können. Website-Betreiber erhalten so die Möglichkeit, das Blockieren der Werbung auf ihrer Website zu verhindern, indem sie die Werbung entsprechend "nicht-störend" gestalten.

Das Google die Funktion in Canary bereits integriert und aktiviert hat, setzt Website-Betreiber verfrüht vor vollendete Tatsachen. Unklar bleibt natürlich, ab wann der Werbeblocker auch in Chrome ausgeliefert wird.

Außerdem testet Google offenbar mit Chrome Canary 62.0.3172.0 und der am 1. August erschienenen Version 62.0.3173.0 den neuen Werbeblocker nicht bei allen Nutzern. Wir haben die aktuelle Version auf mehreren Android-Smartphones installiert. Auf einem der Smartphones erschien der neue Eintrag "Werbung" in den Website-Einstellungen nicht. Auf den anderen Geräten allerdings schon. Das deutet darauf hin, dass der Werbeblocker nicht an alle Canary-Nutzer ausgeliefert wird bzw. aktiviert ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2289744